Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Dellwiger Kirche steht auf dem Ahlinger Berg in Mitten der Ortschaft Dellwig seit nunmehr 1000 Jahren. Damals gründete die Kath. Kirchengemeinde Menden auf dieser Seite der Ruhr eine Tochtergemeinde, für die ein fester Turm errichtet wurde, der auch als Wehrturm diente. Patron der Kirche war der Hl. Laurentius. Im Laufe der Zeit wurde die Kirche immer mehr erweitert. Im 12. Jahrhundert wurde das Kirchenschiff in der heutigen Form erbaut, das 1510 den Chorraum als Abschluss erhielt. Eine grundlegende Umgestaltung erfuhr das Innere der Kirche 1960 und 1992 bei einer weitere Renovierung seine heutige Gestalt. Aus der langen Reihe der Dellwiger Pfarrer ist Friedrich von Bodelschwingh besonders zu erwähnen. Er kam 1863 aus einer Pfarrstelle in Paris mit seiner Ehefrau Ida nach Dellwig. Die vier Kinder des Pastorenehepaares starben im Januar 1869 an Diphterie und sind auf dem benachbarten Friedhof beerdigt. . 1872 folgte von Bodelschwingh dem Ruf nach Bethel bei Bielefeld. Dort baute er als Leiter die Diakonische Anstalt für Epilepsiekranke und Nichtsesshafte auf.

Zurück zur Seite

Der Goldene Kompass

Der Förderpreis "Goldener Kompass"

Der Goldene Kompass

Mit dem Sonderpreis "Der Goldene Kompass" prämiert die Stiftung Kompass Projekte, die sich einem kirchlichen Thema in besonderer Weise widmen. Dazu schreibt die Stiftung den Preis regelmäßig unter einem Schwerpunkt aus.

Im Jahr 2019 hieß es "Klingende Kirche". Ob Orgelrenovierung, ob Bandprojekt oder Chormusik - bewerben konnten sich Gemeinden und Einrichtungen, bei denen Aktionen rund um das Thema Musik besonders gelungen sind. Andere Schwerpunkte waren das Reformationsjubiläum, Konfiarbeit oder Familienangebote (s.u.).

Ausschreibung 2022: Wir sind riesig! - Projekte in Kindertagesstätten

Ob Kindergarten, Kita oder Familienzentrum – hier werden Kinder nicht nur betreut. Es geht um Bildung, um Zuversicht, um Erleben und Erfahrungen. Und mitten im Alltag entstehen auch immer wieder besondere Angebote und Aktionen, die es wert sind, besonders gewürdigt zu werden.

Die Stiftung Kompass schreibt daher den Förderpreis „Der Goldene Kompass“ im Jahr 2022 für besondere Projekte in Tageseinrichtungen für Kinder aus. Ob ein neues Beet im Garten oder die digitale Elternzeitung, ob Kreativaktion oder Theaterprojekt: zeigt uns, worin ihr ganz groß seid.

Kriterien für die Teilnahme am Wettbewerb: das Projekt ist abgeschlossen oder läuft noch, Kinder waren zu jedem Zeitpunkt von der Idee bis zur Fertigstellung beteiligt, das Ergebnis ist nachhaltig und hat Beispielcharakter.

Bewerben können sich die evangelischen Kindertagesstätten im Ev. Kirchenkreis Unna. „Zeigt uns Euer Projekt mit Bildern oder Videos und einer Beschreibung. Was war die Idee? Was sollte erreicht werden? Wie waren die Kinder eingebunden? Was verlief das Projekt? Welches Ergebnis und welche Erkenntnisse sind geblieben?“ so ermuntert Udo Sedlaczek, Vorsitzender des Stiftungsrates, die Einrichtungen. Bewerbungen sind bis zum 30. September möglich.

Der Stiftungsrat wird die besten drei Beiträge auswählen. Zu gewinnen gibt es für die drei prämierten Projekte 750, 500 und 250 Euro. Die Verleihung findet auf der Kreissynode im November statt.

Die Preisträger

Die Preisträger im Jahr 2019 wurden für besondere kirchenmusikalische Projekte ausgezeichnet. Der erste Preis ging an den Kammermusikkreis der Ev.-luth. Kirchengemeinde Methler. Ein ungewöhnlicheres Projekt erhält den zweiten Preis. In der monatlich stattfindenden „Popandacht“ in der Ev. Martin-Luther-Kirchengemeinde Bergkamen wird ein bekanntes Poplied in Bezug zu biblischen Aussagen gesetzt. Nachwuchs fördern und neue musikalische Wege gehen, dafür steht der Chor „KonVoices“, der aus der Konfirmandenarbeit der Ev. Kirchengemeinde Dellwig hervorgegangen ist.

Die Preisträger 2017

Am Ende des Reformationsjahres 2017 prämierte die Stiftung Kompass gelungene Aktionen unter dem Motto "Reformation bei uns". Den Goldenen Kompass erhiel die Ev.-luth. Kirchengemeinde Methler für ihr vielbeachtetes Gesamtprogramm, der zweite Preis ging an die Ausstellung "Freie Rede" in der Ev. Kirche Hemmerde und Platz drei erhielt die Ev. Dudenrothschule Holzwickede für ihre Projektwoche. mehr

Im Jahr 2016 waren die Gemeinden aufgefordert, einen Videoclip zu drehen, der ihre Konfirmandenarbeit beschreibt. Gewonnen hat der Clip "KonfiCamp" der Ev. Jugend in der Region Unna. Hier das Siegervideo 2016:

Im Jahr 2014 wurden besondere Projekte für Familien ausgezeichnet: die Familiengruppe in  Hemmerde-Lünern, das Café Knirps und das Familienzentrum Bodelschwinghhaus und die Familienkirche in Massen wurden prämiert.