Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Jahresthema

Zu Hause

Ankommen, nach Hause kommen, angenommen werden, mit anderen leben. Wie das gelingen kann, das wollen wir im Ev. Kirchenkreis Unna im Jahr 2022 herausfinden und selbst gestalten. Unser Jahresthema heißt in diesem Jahr „Zu Hause“. Unter diesem Motto soll in diesem Jahr auf ganz verschiedene Aspekte von Ankommen, des Angenommen sein und einen guten Ort finden geblickt werden.

Das kann ganz biografisch geschehen: Wo lebe ich und mit wem? Was prägt den Ort, in dem ich zu Hause bin? Auch die Frage von Migration liegt da nahe: wo ist meine Heimat? Aber der Blick darf auch weitergehen. Sind wir als Kirche für Menschen zu Hause? Wie müssen wir dann sein? Was heißt das für Kinder, für Jugendliche, Familien und Senioren?

Obendrein stellt sich die Frage nach der Ausgestaltung des Hauses. Wie nachhaltig leben wird ort, damit auch zukünftige Generationen hier zu hause sein können? Wieviel zu Hause bietet die Digitalität?

Konkrete Termine dazu wird es im Januar geben, ein paar stehen schon fest: so der Abend der Begegnung am 24. Juni, ein Fotowettbewerb, ein Video-Gottesdienst zum Thema Heimat, Kinofilme und digitale Formate wie eine Instagram-Reihe: Mein Zuhause, meine Kirche.

Wir freuen uns aber auch über weitere Ideen für das Jahr: wer sich beteiligen mag, melde sich im Öffentlichkeitsreferat unter 02303-288300 oder per Mail: un-kk-presse@ekvw.de