Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Hemmerder Kirche ist eine in Grünstein errichtete, einschiffige, kreuzförmige Anlage mit fünfseitigem Chor. Das Querhaus bildet dabei den ältesten Bestandteil. Es entstammt dem späten 12. Jahrhundert. Der heutige Chor wurde erst 1543 errichtet (diese Jahreszahl ist außen in Stein gehauen) und ersetzte die ürsprüngliche halbrunde Apsis. Das zweijochige Langhaus entstand in der Zeit um 1300. Im 14. Jahrhundert entstand der dreigeschossige Turm, dessen Mauern im Erdgeschoss eine Stärke von 2 Metern besitzen. Mit dem in seiner jetzigen Form im Jahr 1726 errichteten Helm erreicht der Turm eine Höhe von 29,65 Metern. Hier zu sehen ist ein kleines Seitenfenster mit dem Titel: "Der Schatz im Acker", liebevoll auch das Kartoffel-Fenster genannt.

Zurück zur Seite

Jahresthema

Digitale Kirche

Online-Gottesdienste, digitale Synoden, Homeschooling, Videokonferenzen - viele neue Formate und Arbeitsweisen haben uns in letzter Zeit beschäftigt. Das werden sie auch weiterhin tun. Doch was ist dauerhaft sinnvoll, wie verändert das Digitale unsere kirchliche Welt? Wir wollen uns dem Thema nähern und ausprobieren, was uns nützt.

Dabei tauchen Fragen auf: Wie geht Gemeinschaft auf Distanz? Lässt sich Spiritualität auch online erleben? Wie gestalten wir Beziehungen und Glauben am Bildschirm? Im Laufe des Jahres werden wir die Erfahrungen sammeln und veröffentlichen und in den kirchlichen Diskurs einbringen.

  • Mit der Reihe "Lebenszeiten" starten wir im Jahr 2021 eine kreiskirchliche Gottesdienst-Reihe online.
  • Die Synode im März wird online stattfinden. Ausschüsse und Gremien treffen sich vorrangig in Videokonferenzen.
  • Für die Konfirmandenarbeit entstehen neue Konzepte (siehe unten), auch in der Jugendarbeit werden Formate entwickelt, die Kontakte sicherstellen.
  • Am 2. und 26. Juni veranstalten wir gemeinsam mit dem Ev. Kirchenkreis die  Impulstagung #digitalnormal zu vielen Themen rund um die "Digitale Kirche".

Wir wollen diese Zeit nutzen, nicht nur technische Möglichkeiten auszuprobieren, sondern auch die Auswirkungen auf kirchliches Leben zu erkunden.

Youtube-Kanal des Kirchenkreises