Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Johanneskirche in Frömern ist eine der ältesten Kirchen im Kirchenkreis: der Westturm stammt noch vom ersten nachweisbaren Kirchenbau aus romanischer Zeit (12. Jahrhundert). Um die Mitte des 13. Jahrhunderts erhielt die Turmhalle eine 60 cm starke Kuppel mit längsrechteckigem Grundriß. Bei der ursprünglichen romanischen Kirche handelte es sich um einen einschiffigen, zweijochigen Saalbau (7,88 x 12,76 Meter) mit halbrunder Apsis, wie man bei Grabungen während des Neubaus im 19. Jahrhundert feststellte. Die erhöht liegende Kirche war von einem Friedhof umgeben, der 1682 eine umlaufende Mauer besaß. Die Mauer und die meisten Grabsteine sind heute entfernt. Das Turmportal wurde 1876 beim Neubau vollständig erneuert. Nach dem Turmbrand 1761 bei der Schlacht von Vellinghausen wurde ein neuer spitzer 25,50 m hoher Turmhelm errichtet und die zwei über Eck gestellten Strebepfeiler hinzugefügt.

Zurück zur Seite

Jahresthema

… und sie wählten!

Jahresthema 2020 "Demokratie und Mitbestimmung"

Wir wählen im nächsten Jahr in unseren Gemeinden neue Presbyterien, wir wählen im Kirchenkreis eine*n Superintendent*in sowie Vertreter in unsere eigenen Gremien, wir wählen Kommunalparlamente. Wir wählen aber noch viel mehr: wir wählen aus, wie sich in unserer Kirche die Gemeinden entwickeln, wie Menschen dort zukünftig arbeiten. Wir wählen aber auch, wie wir uns in Sachen Klimaschutz und Menschenrechte verhalten.

Die Mitbestimmung aller Beteiligten ist in unserer Gesellschaft ein hohes Gut. Demokratische Prozesse sind, so mühsam sie oft sind, ohne Alternativen, wenn ein Minimalkonsens gefunden werden will. Dies ist aber keine Selbstverständlichkeit mehr – auch moderne Demokratien sind gefährdet, von innen oder von außen. Auch gibt es häufig Stimmen, die der Demokratie nichts mehr zutrauen und die totalitäre Systeme für die besseren propagieren.

Mit dem Jahresthema „Demokratie“ knüpfen wir an unser Verständnis von Miteinander in einer Gemeinschaft an. Die Worte „und sie wählten“ sind aus der Apostelgeschichte im sechsten Kapitel. Die Gemeinde sucht Menschen, die sich um andere kümmern und die dafür einen besonderen Auftrag bekamen. Diese wurden gewählt. Das gab ihnen ihre Legitimation, im Auftrag der Gemeinschaft zu handeln. Als christliche Gemeinschaft wissen wir uns zudem als von Gott gewählte Menschen, die er liebt und denen er zusagt: „Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein!“

In unserem Themenjahr werfen wir daher einen besonderen Blick auf einerseits demokratische Entwicklungen. Wir üben uns ein in Sachen Toleranz und Weitblick, wir lernen, verantwortungsvoll Entscheidungen zu treffen und treffen uns untereinander, um unsere Verschiedenheit zu verstehen und zu akzeptieren.

Termine:

Gegen den Strom – Film in der Reihe Kirchen und Kino am 15. und 19.1.
Eine naturverbundene, eher unscheinbare Isländerin ist inkognito als knallharte Öko-Aktivistin unterwegs und sabotiert die expandierende Aluminiumindustrie durch gezielte Anschläge. Als ihr Antrag auf Adoption eines Kindes bewilligt wird, stellt sie ihre Guerilla-Aktionen in Frage. Ein Film, der vor atemberaubender Landschaft Fragen nach Umweltschutz, Überwachungsstaat und der drohenden Klimakatastrophe aufwirft. www.kirchen-und-kino.de

Superintendentenwahl am 5.2.
Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Unna wählt in Kamen die leitende Theologin oder den leitenden Theologen für die nächsten acht Jahre. mehr

Kirchenwahlen am 1.3.
Kirche von unten – das ist mehr als ein heherer Anspruch. Presbyterien sind Laiengremien, die unsere Gemeinden und damit unsere Kirche leiten. Dafür setzen sich Menschen mit ihrem Herz und Verstand ein. In den Gemeinden werden an diesem Tag die Mitglieder der Presbyterien gewählt. mehr

Kamener Kanzel: Joachim Gauck am 25.3.
Altbundespräsident Gauck kommt mit seinem Buch "Toleranz - einfach schwer" auf die Kamener Kanzel. In der Pauluskirche wird er um 19 Uhr zu hören und zu sehen sein. mehr

Tag der kreiskirchlichen Ausschüsse am 23.4.
Für alle, die neu in ein Leitungsamt in der Kirche gewählt wurden, gibt es an diesem Tag einen Überblick über die Gremien und Arbeitsformen des Ev. Kirchenkreises. An vielen Stellen können sich Menschen hier über ihr gemeindliches Interesse engagieren.

Der Weg zur Demokratie – Exkursion nach Bonn am 10.5.
Tagesexkursion nach Bonn zum Haus der Geschichte und zum ehemaligen Bundesratsgebäude. Die Dauerausstellung im Haus der Geschichte zeigt die Entwicklung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die Gegenwart. Als eins von fünf Verfassungsorganen der Bundesrepublik ist der Bundesrat zentraler Ort der Demokratie. Erhalten Sie beim Besuch des ehemaligen Bundesrats im historischen Sitzungssaal einen Eindruck davon, in welchem Umfeld das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland verabschiedet wurde. mehr

Stolpersteine - Zeugnisse jüdischen Lebens am 26.6.
Insgesamt sind in Kamen bisher 48 Stolpersteine verlegt. Bei einer Führung durch die Innenstadt Kamens wird die Gästeführerin Maria-Luise Steffan einige dieser Steine zeigen und Ihnen von Menschen erzählen, denen diese Steine gewidmet sind und Ihnen dadurch einen durchaus ungewöhnlichen Blick auf die Stadtgeschichte präsentieren. mehr

Kommunalwahlen in NRW am 13.9.

Pfarrkonvent „Demokratie: Kirche gestaltet mit“ am 7.10.
Im Gespräch mit Rüdiger Schuch, Beauftragter der EKvW bei der Landesregierung NRW (angefragt) (gemeinsam mit dem Ev. Kirchenkreis Hamm)