Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Mediothek

Bei uns finden Sie Material für Ihre pädagogischen Arbeit:

Sie unterrichten das Fach Religion in der Schule und wünschen sich einsetzbare Unterrichtseinheiten, Kopiervorlagen für Arbeitsblätter oder interessante Kurzfilme.
Sie begleiten eine Gemeindegruppe, wollen einen Themennachmittag gestalten oder brauchen noch eine Idee für die Andacht.
Sie wollen einen Gottesdienst oder die nächste Kinderbibelwoche mit anderen vorbereiten und suchen umsetzbare Vorschläge....

Unter unseren 18.000 Medien bekommen Sie selbst Unerwartetes wie Stabpuppen, Playmobil Arche, Schabbatleuchter oder Legematerialien. Stöbern Sie hier.

Kontakt:
Mozartstr. 18-20, 59423 Unna
Tel.: 02303 / 288 - 141

Mitarbeiterinnen:
Miriam Lange und Anke Potthoff

Online
Recherchieren Sie in unserem Katalog online

Nutzung in Zeiten von Corona

Die Mediothek ist ab dem 4. Mai wieder eingeschränkt und unter Schutzmaßnahmen zu nutzen. Hier finden Sie die Informationen dazu: 

Es gelten diese Öffnungszeiten:

Mo, Mi, Fr 13.30 - 16.30 Uhr
Di + Do      8.30 - 11.30 Uhr
 
Um ein Infektionsrisiko nahezu auszuschließen, haben wir uns auf Schutzmaßnahmen verständigt:
 
1. Wenn Sie in die Mediothek möchten, rufen Sie uns während der regulären Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 02303 / 288 141 an. Lassen sie uns wissen, dass Sie vor dem Haupteingang stehen. Wir lassen Sie herein.
2. Beim Betreten des Hauses der Kirche besteht für alle Besucherinnen und Besucher eine Maskenpflicht. Falls Sie Ihre eigene Maske vergessen sollten, stellen wir Ihnen eine Einwegmaske zur Verfügung.
3. Ein Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten. Es gibt entsprechende Abstandsmarkierungen.
4. Es dürfen sich nicht mehr als drei Personen in der Mediothek aufhalten. In seltenen Fällen kann es zu Wartezeiten kommen.
5. Wie in allen öffentlichen Bibliotheken werden die Kontaktdaten jedes Kunden  dokumentiert. Im Falle einer Infektion mit Covid-19 bei uns im Haus werden wir Sie, sofern Sie in den letzten 14 Tagen das Haus der Kirche besucht haben, von uns per Mail oder Anruf informiert. Ihre Kontaktdaten werden zwei Wochen nach Ihrem Besuch vernichtet.
 

Aktuelle Öffnungsregelungen Sommer 2020

In den Sommerferien ist die Mediothek in der ersten und letzten Woche (29.6.-3.7. und 3.8. bis 7.8.) täglich vormittags von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr geöffnet.
Vom 06.07-31.07. bleibt die Mediothek geschlosssen.
Eventuelle Corona-bedingte Änderungen geben wir zeitnah bekannt.


Neu in der Mediothek

Für die Vorbereitung auf das Schuljahr 2020 bieten wir Beratung, Recherche und weitere Unterstützung in der letzten Ferienwoche an. (mehr)

  • Woppowa, Mensch sein - Udo Lindenberg malt die Zehn Gebote - Materialien für Schule und Gemeinde, Westermann Verlag 2019
    Die Zehn Gebote einmal anders lesen! Der Panikrocker und Künstler Udo Lindenberg hat einen Dekalogzyklus geschaffen, der in unverwechselbarem Stil seine Sicht auf die Zehn Gebote, die Tafeln der Freiheit, zum Ausdruck bringt. "Udos Zehn Gebote" erschließen den Dekalog neu und regen dazu an, den biblischen Text aktualisierend zu lesen: politisch und gesellschaftlich, religiös und säkular, provokant und irritierend, kritisch und pointiert, spielerisch und kreativ.
    Der Band widmet sich Lindenbergs komplettem Bilderzyklus und behandelt den gesamten Dekalog in flexibel einsetzbaren Modulen mit einleitenden Kommentaren aus jüdischer, christlicher und islamischer Sicht (Zugang zum Text, Zugang zum Bild) sowie didaktisch-methodischen Ideen und Arbeitsanregungen für die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Schule und Gemeinde.
    Des Weiteren enthält jedes Modul Arbeitsblätter.
  • Wilson, Schnee war gestern - Was Du gegen den Klimawandel tun kannst, Ars Edition 2020
    Die Bedrohungen durch den Klimawandel sind überall zu spüren! Schmelzende Gletscher, extreme Wettererscheinungen, gefährliche Waldbrände, Regenwälder, die immer mehr schrumpfen ... An vielen Stellen ist zu erkennen, dass unser Klima sich immer drastischer verändert und wir so nicht weitermachen können mit der Ausbeutung unserer Erde und dem ökologischen Fußabdruck, den wir hinterlassen. Neben Fakten und anschaulichen Fotos bietet dieses Kindersachbuch ab 8 Jahren viele Tipps und Anregungen, wie Kinder, ihre Freunde und Familien selber dazu beitragen können, den Klimawandel zu bekämpfen und sich umweltbewusst und ressourcenschonend zu verhalten - ein Anliegen, das heute viele Kinder und Jugendliche haben.
  • Spilsbury / Kai, Wie ist es, wenn man arm ist? Alles über Armut und Hunger, Gabriel Verlag 2018
    Die wichtigsten Antworten auf Kinderfragen zur Armut ab 5 Jahren. Arm zu sein, ist schlimm. Manchen Menschen auf der Welt fehlt sogar das Nötigste: sauberes Wasser und genug zu essen. Andere können ihre Kinder nicht zur Schule schicken. Dieses Buch erklärt kindgerecht, warum es Armut gibt, manche Menschen keine Arbeit haben oder nicht alles kaufen können, was sie für ein gesundes Leben brauchen.