Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Kirche wurde nach Grundsteinlegung am 28. Juni 1953 und tatkräftiger Mithilfe während der Bauzeit am 1. Advent 1955 eingeweiht. Im Jahr 2013 wurde eine durch einen Raumteiler geschützte Gedenkkapelle eingerichtet und ein Durchgang zum Gemeindehaus errichtet. An der Wand neben dem Altarraum zeigt ein Putzschnitt den „Sinkenden Petrus“. Die Orgel ist eine Steinmann-Orgel von 1978 . Drei Glocken rufen die Gemeinde zum Gebet und Gottesdienst. Sie tragen die Aufschriften: „Er ist unser Friede“, „Land, Land, Land höre des Herrn Wort!“ und „Ehre sein Gott in der Höhe“ .

Zurück zur Seite

Mediothek

Bei uns finden Sie Material für Ihre pädagogischen Arbeit:

Sie unterrichten das Fach Religion in der Schule und wünschen sich einsetzbare Unterrichtseinheiten, Kopiervorlagen für Arbeitsblätter oder interessante Kurzfilme.
Sie begleiten eine Gemeindegruppe, wollen einen Themennachmittag gestalten oder brauchen noch eine Idee für die Andacht.
Sie wollen einen Gottesdienst oder die nächste Kinderbibelwoche mit anderen vorbereiten und suchen umsetzbare Vorschläge....

Unter unseren 18.000 Medien bekommen Sie selbst Unerwartetes wie Stabpuppen, Playmobil Arche, Schabbatleuchter oder Legematerialien. Stöbern Sie hier.

Kontakt:
Mozartstr. 18-20, 59423 Unna
Tel.: 02303 / 288 - 141

Mitarbeiterinnen:
Miriam Lange und Anke Potthoff

Online
Recherchieren Sie in unserem Katalog online

Nutzung in Zeiten von Corona

Die Mediothek ist ab dem 4. Mai wieder eingeschränkt und unter Schutzmaßnahmen zu nutzen. Hier finden Sie die Informationen dazu: 

Es gelten diese Öffnungszeiten:

Mo, Mi, Fr 13.30 - 17.00 Uhr
Di + Do 9.00 - 13.00 Uhr
 
Um ein Infektionsrisiko nahezu auszuschließen, haben wir uns auf Schutzmaßnahmen verständigt:
 
1. Wenn Sie in die Mediothek möchten, rufen Sie uns während der regulären Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 02303 / 288 141 an. Lassen sie uns wissen, dass Sie vor dem Haupteingang stehen. Wir lassen Sie herein.
2. Beim Betreten des Hauses der Kirche besteht für alle Besucherinnen und Besucher eine Maskenpflicht. Falls Sie Ihre eigene Maske vergessen sollten, stellen wir Ihnen eine Einwegmaske zur Verfügung.
3. Ein Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten. Es gibt entsprechende Abstandsmarkierungen.
4. Es dürfen sich nicht mehr als drei Personen in der Mediothek aufhalten. In seltenen Fällen kann es zu Wartezeiten kommen.
5. Wie in allen öffentlichen Bibliotheken werden die Kontaktdaten jedes Kunden  dokumentiert. Im Falle einer Infektion mit Covid-19 bei uns im Haus werden wir Sie, sofern Sie in den letzten 14 Tagen das Haus der Kirche besucht haben, von uns per Mail oder Anruf informiert. Ihre Kontaktdaten werden zwei Wochen nach Ihrem Besuch vernichtet.
 


Neu in der Mediothek

Brandt, Die Erde ist ein großes Haus - faire Kita, faire Schule, Don Bosco 2020
Nachhaltige Entwicklung ist Teil der Bildungspläne: Kinder haben das Recht, an allen Entscheidungen, die sie und ihre Zukunft betreffen, mitzuwirken. In der fairen Kita und Grundschule entwickeln sie ein Bewusstsein für den Umgang mit der Natur, Entwicklungschancen, soziale Gerechtigkeit, Frieden und kulturelle Vielfalt. Sie lernen, die Erde als großes Haus zu verstehen, in dem Platz für alle ist. Praxis-Set mit Mitmachgeschichten und 32 Bildkarten.
 
Packeiser u.a., Lied trifft Text - Gottesdienstgestaltung mit dem EG, Gesangbuchverlag Stuttgart 2020
Die Neuausgabe des Klassikers „Lied trifft Text“ übernimmt das bewährte Grundmodell des liturgischen Kalenders für Sonn-, Feier- und Gedenktage. Neu in der Arbeitshilfe ist die Berücksichtigung aller 8 Regionalteile des Evangelischen Gesangbuchs, des Liederbuchs „Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder plus“ und des Ergänzungshefts der EKD „Lieder und Psalmen für den Gottesdienst“ (EG.E). Zusätzliche Register wie z.B. Kehrverslieder oder Singmodelle bieten eine erweiterte Erschließung und bereichern die Gottesdienstgestaltung.
 
Friedrichs, Bestatten - Praktische Theologie konkret, V&R 2020
Mit dem Wandel der Bestattungskultur verändert sich auch die kirchliche Bestattungspraxis. Das Buch informiert über neuere praktisch-theologische Ansätze und deren Erkenntnisgewinn für die Praxis. Es beschreibt das spannungsreiche Praxisfeld zwischen Bedürfnissen der Trauernden, Dienstleistungen der Bestatter*innen und kirchliche Anliegen. Für das praktische Handeln werden Impulse anhand von Fallbeispielen gegeben. Diese helfen, eigene Handlungsspielräume - auch in Konfliktsituationen und strittigen Fragen zu erweitern.