Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

21. September 2017

Der Grundstein ist gelegt

Die Zeitkapsel dokumentiert die Grundsteinlegung am Beginenhof - ein bedeutsamer Moment für Bauherren, Planer und zukünftige Bewohner.

Wohnprojekt Beginenhof in Königsborn

Die Zeitkapsel, die im Fundament des Wohnprojektes Beginenhof eingelassen wurde, dokumentiert die Grundsteinlegung. Enthalten sind eine Tageszeitung, Baupläne, Haussegen und Tageslosung sowie eine Kette mit 35 Gliedern - für die Anzahl der Beginen in Unna.

12 von ihnen wollen im nächsten Sommer hier einziehen. Das ehemalige Pfarrhaus der Königsborner Gemeinde wird dafür gerade umgebaut und erweitert (wir berichteten). Dies sei eine echte Win-Win-Situation, beschrieb Verwaltungsleiter THomas Sauerwein die Kooperation von Kirchengemeinde, Kirchenkreis und Beginen. Diese hatten vor ca. zwei Jahren erstmals angefragt, ob der Kirchenkreis Interesse an einer Kooperation habe. Die Kirchengemeinde Königsborn war auf der Suche nach einem Käufer ihres überzähligen Pfarrhauses. Und so fanden die drei Partner zusammen.

Nun ist aus der Ideen eine Baustelle geworden, die das spätere Gebäude mehr als erahnen lässt. Zur Grundsteinlegung waren neben den drei Kooperationspartner auch die ausführenden Planer und Architekten gekommen.