Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

11. November 2013

Bunte Leitbilder

Die "Leitbilder" aus den Gemeinden

Beim "Ermutigungsabend für Presbyter" im Haus der Kirche ging es sehr kreativ zu. Alle Presbyterinnen und Presbyter, die an dem Abend nach Unna gekommen waren, bekamen die Aufgabe, ihr Leitbild der Gemeinde in ein buntes Bild umzusetzen. War man zunächst noch etwas skeptisch der Aufgabe gegenüber, so entstand bald ein buntes Atelier im Sitzungsraum. Am Ende waren neun gemalte Leitbilder zu bestaunen, auf denen Wege, Menschen, Strahlen oder ein Baum die gemeindlichen Leitbilder illustrierten. Die Bilder werden nun einen Platz im Haus der Kirche finden und zukünftig auch von den Besuchern des Hauses bestaunt werden können. ds