Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Dellwiger Kirche steht auf dem Ahlinger Berg in Mitten der Ortschaft Dellwig seit nunmehr 1000 Jahren. Damals gründete die Kath. Kirchengemeinde Menden auf dieser Seite der Ruhr eine Tochtergemeinde, für die ein fester Turm errichtet wurde, der auch als Wehrturm diente. Patron der Kirche war der Hl. Laurentius. Im Laufe der Zeit wurde die Kirche immer mehr erweitert. Im 12. Jahrhundert wurde das Kirchenschiff in der heutigen Form erbaut, das 1510 den Chorraum als Abschluss erhielt. Eine grundlegende Umgestaltung erfuhr das Innere der Kirche 1960 und 1992 bei einer weitere Renovierung seine heutige Gestalt. Aus der langen Reihe der Dellwiger Pfarrer ist Friedrich von Bodelschwingh besonders zu erwähnen. Er kam 1863 aus einer Pfarrstelle in Paris mit seiner Ehefrau Ida nach Dellwig. Die vier Kinder des Pastorenehepaares starben im Januar 1869 an Diphterie und sind auf dem benachbarten Friedhof beerdigt. . 1872 folgte von Bodelschwingh dem Ruf nach Bethel bei Bielefeld. Dort baute er als Leiter die Diakonische Anstalt für Epilepsiekranke und Nichtsesshafte auf.

Zurück zur Seite

Archiv

27. Januar 2011

Wieder komplett! Oase Stentrop Neue Mitarbeiterin

FRÖNDENBERG.   "Unser Team ist wieder komplett!", freuen sich Andrea Goede, pädagogische Leiterin und zuständig für Fortbildungen und Koordination der Eltern-Kind-Gruppen sowie Pfarrer Achim Heckel (Glaube und Spiritualität) und Susanne Bliewernitz (hauswirtschaftliche Leitung). Die Freude gilt der Erzieherin Manuela Fischer (38 J.), die als Nachfolgerin von Heike Niemand seit dem 15. Januar 2011 den Arbeitsbereich Natur- und Umweltpädagogik in der Oase Stentrop hauptamtlich als Schwerpunkt übernommen hat. Manuela Fischer bringt jede Menge abenteuer- und erlebnispädagogische Erfahrungen aus ihrer Zeit als Leiterin beim "Spielmobil" der Ev. Jugend in Hagen mit. Sie möchte zudem "Bewegungspädagogik für Jung und Alt" als weiteres Angebot einbringen. In Kooperation mit den Familienzentren werden Familien mit kleinen Kindern angesprochen. "Wir laden in unseren Veranstaltungen dazu ein, auf Entdeckungs-Tour zu gehen, anderen Menschen zu begegnen und in Momenten der Stille und Besinnung neue Kraft zu schöpfen", erklärt Familienbildungsreferatsleiterin Andrea Goede. Unter dem Leitmotiv "begegnen - entdecken - besinnen" will das OASE-Team auch in Zukunft den Besucherinnen und Besuchern wieder Gelegenheit bieten, zur Ruhe und Besinnung zu kommen und neue Kraft und Anregungen für die Bewältigung ihrer Alltagsaufgaben zu gewinnen. Die "Oase Stentrop" ist das Bildungs- und Begegnungszentrum des Evangelischen Kirchenkreises Unna. Infos unter: Tel: 02377/4629 (Manuela Fischer)T. Nisipeanu