Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

1906 wurde diese Kirche gebaut, mit Material einer Vorgängerkirche, die auf Haus Reck stand. Die kleine Kapelle liegt schon auf dem Gebiet der Stadt Hamm, das Dorf Lerche ist jedoch Kamener Gemeindegebiet. Eine evangelische Gemeinde gab es hier schon seit 1567, also schon 50 Jahre nach Luthers Thesenanschlag. Ende der neunziger Jahre erhielt die Kirche neue Fenster, die nach Entwürfen des chilenischen Künstlers José Franzesco Correa Lira angefertigt wurden. Die alte und junge Geschichte wird dort sichtbar: Abendmahl und Grubenlampe finden sich gleich nebeneinander auf den Kirchenfenstern. Sichtbare Predigten auf Gemälden aus Glas.

Zurück zur Seite

Archiv

30. Oktober 2010

30.10. Mitarbeitenden-Tag in Fröndenberg: Schulung und Ermutigung für Ehrenamtliche

FRÖNDENBERG. Vor einigen Jahren hat sich die Evangelische Kirchengemeinde Fröndenberg und Bausenhagen  eine Konzeption gegeben. Dort heißt es bereits im Leitsatz: "Jesus Christus spricht: Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der wird viel Frucht bringen; denn ohne mich könnt ihr nichts tun." (Joh. 15,5). In diesem Sinne verstehen wir Jesus Christus als unsere Mitte; sein Evangelium verkündigen wir durch Wort und Tat; dazu berufen, ermutigen und befähigen wir die Mitarbeitenden unserer Gemeinde, erklärt Pfarrer Hartmut Görler. Das heißt: die Gemeinde sieht ihren Schwerpunkt in der ganzheitlichen Christusverkündigung und in der Begleitung der Mitarbeitenden, vor allem der Ehrenamtlichen. In diesem Sinne lädt die Kirchengemeinde jedes Jahr zu einem Neujahrsempfang und zu einem Mitarbeitertag ein. In diesem Jahr sind alle Interessierten für Samstag, den 30. Oktober 2010 ins Gemeindehaus eingeladen. Thema wird sein: "Wir in Fröndenberg – Die Mitarbeitenden gestalten die Zukunft." Los geht es um 10.00 Uhr mit einem Ermutigungsgottesdienst in der Stiftskirche. Um 11.00 Uhr treffen sich alle Beteiligten im großen Saal des Gemeindehauses Stift, um spielerisch herauszufinden, wie sie sich im Moment in ihrem ehren- oder hauptamtlichen Arbeitsfeld fühlen. Frau Sommer-Löffen vom Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe (Düsseldorf) wird dann ein Impulsreferat zum Thema "Bausteine einer gelingenden Ehrenamtsarbeit" halten. Nach dem gemeinsamen Mittagessen sind verschiedene Arbeitsgruppen zur Vertiefung vorgesehen:
  • "Was motiviert mich? Was bremst mich in einem Ehrenamt/Arbeitsfeld?" ( Pfarrer Andreas Müller, Unna)
  • "Wie kann ich neue Ehrenamtliche gewinnen?"
    (Pfarrer Dr. Christian Klein, Wickede)
  • "Aktiv zuhören - Grundlage für ein gelingendes Miteinander"
    (Pfarrerin Henz-Gieselmann, Unna)
  • "Wie kann ich meine Gaben (besser) einbringen?" 
     (Andrea Göde, Unna)
  • "Biblische Grundlagen des Ehrenamtes bzw. der Mitarbeit"
    (Pfarrer Bödecker, Dortmund)
Der Nachmittag schließt mit einem Ehrenamtsspiel, bei dem es auch was zu gewinnen gibt. Um 15.00 Uhr gibt's neben einer Tasse Kaffee den Schlusssegen. Um Anmeldung wird gebeten.Hartmut Görler