Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Christuskirche in Bergkamen-Rünthe wurde nach dem 2. Weltkrieg zunächst als Gemeindesaal gebaut, 1959 zur Kirche umgebaut und im gleichen Jahr als Lutherkirche eingeweiht. 2004 wurde die Lutherkirche umgebaut und grundlegend neugestaltet. Die räumliche Grundstruktur der ehemaligen Christuskirche (1989 abgerissen) wurde hierbei zugrunde gelegt. Augenfällig an dem Kirchraum ist der Verzicht auf ein klares vorne und hinten und damit die Betonung von Gemeinschaft und Kommunikation. Die Gemeinde versammelt sich um den in der Mitte stehenden Altar. Als die Ev. Kirchengemeinden Rünthe und Oberaden fusionierten, gab es in der neuen Gemeinde zwei Lutherkirchen, so wurde diese Kirche 2008 in Christuskirche umbenannt.

Zurück zur Seite

Archiv

23. Oktober 2008

Förderpreis für "Punkt-11-Gottesdienst"-Team

Leuchtende Beispiele FRÖNDENBERG.   Preisgekrönt: Den Förderpreis für "Kreatives Ehrenamt in der Kirche" überreichte jetzt Präses Alfred Buß in der Stiftskirche in Fröndenberg an drei Preisträger, darunter auch der Kreis der ehrenamtlichen "Punkt-11-Gottesdienst" Mitarbeiter der Ev. Kirchengemeinde Fröndenberg und Bausenhagen. Diese freuten sich riesig über die von Präses Buß überreichte silberne Öllampe – als Symbol für "leuchtende Beispiele im Ehrenamt" -  und die damit verbundenen 1.000 Euro Förderpreis. Das "punkt 11-Gottesdienstteam" der Evangelischen Kirchengemeinde Fröndenberg und Bausenhagen gestaltet seit gut vier Jahren gemeinsam mit dem Gemeindepfarrer einmal im Monat einen alternativen 11-Uhr-Gottesdienst (nicht nur) für Kinder, Jugendliche und junge Familien. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre von der Westfälischen Landeskirche verliehen. Prämiert werden innovative, anregende, selbstbestimmte und integrationsfördernde Projekte, die auf ehrenamtlichem Engagement beruhen. Tonino Nisipeanu