Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Stadtkirche Unna: Von welcher Seite man sich der Kreisstadt Unna auch nähert, immer hat man einen Blick auf das prägende Wahrzeichen der Stadt Unna - die Ev. Stadtkirche. Eine Kirche mitten in der Stadt, gleich neben dem Alten Markt. Eine gotische Hallenkirche von schlichter Schönheit und Eleganz. Das dreijochige Langhaus wurde vermutlich nach 1322 errichtet, der Chor nach Weiheinschrift 1389 begonnen und 1396 vollendet. Der mächtige Westturm, der in das Mittelschiff einbezogen ist und in Mauerstärke aus der Westfront hervortritt, wurde 1407 bis 1467 erbaut. Der Turmhelm wurde mehrfach zerstört, er erhielt seine jetzige Gestalt 1863. Seit 2018 ist die Kirche hinter einem Gerüst verborgen: aufwendige Renovierungen machen dies nötig.

Zurück zur Seite

Archiv

17. November 2007

17.11. Unna:Gospelexpress macht Halt in Königsborn

Aufgeführt wird das Musical "Gospelexpress" gleich drei mal: am Freitag, den 16.11. um 9:15 und 11:30 Uhr für Schulklassen aus Königsborn und am Samstag, den 17.11. um 17 Uhr für die Öffentlichkeit, jeweils in der Aula der Harkortschule.
Der Gospelexpress ist ein Musical, das von der Geschichte der Gospelmusik, von Sklaverei und Befreiung handelt. Mit vielen Liedern, bunten Bildern, Kostümen und einer rasanten Zeitreise wird die Geschichte von vier Kindern erzählt, die sich nicht mehr in der Schule sondern auf einem Bahnsteig einer Kleinstadt Nordamerikas vor 150 Jahren wiederfinden. Dort lernen sie Lulu, das Sklavenmädchen, kennen. Gemeinsam haben sie viele Abenteuer zu bestehen.  Seit April arbeiten ca. 25 Kinder an diesem Musical. In einem Projekt des Kinder- und Jugendhaus Taubenschlag wurden die Lieder geprobt, die Szenen und Tänze einstudiert. Mit Dagmar Lütge und Karin Riedel als Chorleiterinnen und Silvia Nielinger als Choreografin haben die Kinder sich auf die Auftritte vorbereitet. Ein Probenwochenende Anfang November gab dem Stück den letzten Schliff. Nachdem Silvia Nielinger, Erziehrin im Kindergarten "Unter´m Regenbogen", in der Vergangenheit Kindermusicals mit dem Kindergartenchor aufführte, entstand im Frühjahr die Idee, dies mit älteren Kindern als Angebot des Taubenschlages zu wiederholen. Dietrich Schneider, der zu Beginn des Projektes noch als Jugendreferent im Taubenschlag tätig war, begleitete das Projekt jetzt noch bis zu Ende. "Es ist uns gelungen, die Kinder aus dem Chor des Kindergartens in die Arbeit mit Kindern des Taubenschlags einzubinden, dies war auch ein Ziel des Projektes" stellen beide zufrieden fest.
Für den Auftritt am Samstag sind noch wenige Karten erhältlich, der Vorverkauf findet im Jugendhaus Taubenschlag oder im Kindergarten "Unterm Regenbogen" der Paul-Gerhardt-Gemeinde statt.