Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Dellwiger Kirche steht auf dem Ahlinger Berg in Mitten der Ortschaft Dellwig seit nunmehr 1000 Jahren. Damals gründete die Kath. Kirchengemeinde Menden auf dieser Seite der Ruhr eine Tochtergemeinde, für die ein fester Turm errichtet wurde, der auch als Wehrturm diente. Patron der Kirche war der Hl. Laurentius. Im Laufe der Zeit wurde die Kirche immer mehr erweitert. Im 12. Jahrhundert wurde das Kirchenschiff in der heutigen Form erbaut, das 1510 den Chorraum als Abschluss erhielt. Eine grundlegende Umgestaltung erfuhr das Innere der Kirche 1960 und 1992 bei einer weitere Renovierung seine heutige Gestalt. Aus der langen Reihe der Dellwiger Pfarrer ist Friedrich von Bodelschwingh besonders zu erwähnen. Er kam 1863 aus einer Pfarrstelle in Paris mit seiner Ehefrau Ida nach Dellwig. Die vier Kinder des Pastorenehepaares starben im Januar 1869 an Diphterie und sind auf dem benachbarten Friedhof beerdigt. . 1872 folgte von Bodelschwingh dem Ruf nach Bethel bei Bielefeld. Dort baute er als Leiter die Diakonische Anstalt für Epilepsiekranke und Nichtsesshafte auf.

Zurück zur Seite

Archiv

01. März 2007

"Unternehmen Altentreff" - ein Erfolgsrezept

Paul-Gerhardt-Gemeinde Altentreff feierte 30jähriges Bestehen UNNA-KÖNIGSBORN - Das auch mit Dreißig der Lack noch nicht ab sein muss, beweist der Altentreff der Ev. Paul-Gerhardt-Gemeinde Unna-Königsborn Woche für Woche. Jetzt feierte man in geselliger Runde immerhin schon den 30. Geburtstag. Mit dabei das "Königsborner Dreigestirn" Erika Wurst, Nelly Pampel und Litti Hoffmann. Die drei Frauen leiten - selbstverständlich - ehrenamtlich den Altentreff seit seiner Gründung. Und das mit klarer Aufgabenverteilung, die auch über die vielen Jahre hinweg bis heute ihren Bestand hat: "Litti Hoffmann ist für das Unterhaltungsprogramm zuständig, Erika Wurst organisiert und Nelly Pampel kümmert sich um die Finanzen", erklärt Pfarrer Rüdiger Pagenstecher schmunzelnd das Erfolgsrezept. "Der Altentreff und die über Jahrzehnte gehaltenen Treue der Leiterinnen ist eine beachtliche Leistung in unserer Gemeinde" ,lobte Pagenstecher. 1977 vom damaligen Pfarrer und heutigem Präses Alfred Buß in der Paul-Gerhardt-Gemeinde ins Leben gerufen, hat sich der Altentreff der Kirchengemeinde über die Jahre prächtig entwickelt. "Wir haben damals nicht lange gezögert und setzten die Idee für einen Altentreff gleich in die Tat um", erinnerte Nelly Pampel jetzt an die Gründerzeiten im damaligen Paul-Gerhardt-Haus an der Fliederstraße in Königsborn. Das "Unternehmen""Altentreff wuchs schnell auf über 100 Seniorinnen und Senioren, die sich Woche für Woche im Gemeindehaus zusammenfanden. T. Nisipeanu