Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Kirche wurde nach Grundsteinlegung am 28. Juni 1953 und tatkräftiger Mithilfe während der Bauzeit am 1. Advent 1955 eingeweiht. Im Jahr 2013 wurde eine durch einen Raumteiler geschützte Gedenkkapelle eingerichtet und ein Durchgang zum Gemeindehaus errichtet. An der Wand neben dem Altarraum zeigt ein Putzschnitt den „Sinkenden Petrus“. Die Orgel ist eine Steinmann-Orgel von 1978 . Drei Glocken rufen die Gemeinde zum Gebet und Gottesdienst. Sie tragen die Aufschriften: „Er ist unser Friede“, „Land, Land, Land höre des Herrn Wort!“ und „Ehre sein Gott in der Höhe“ .

Zurück zur Seite

Archiv

02. Dezember 2016

Unterstützung für Hospiz und Familienpaten

Die Vorsitzende des Ev. Bezirksverbandes der Frauenhilfe Unna, Renate Krämer (Bildmitte), überreichte die Spenden an Pfarrerin Petra Buschmann-Simons (3.v.l.) für die Familienpaten Bergkamen und an Christel Alshuth (3.v.r.) für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Unna.

Spenden der Frauenhilfe Unna

Jeweils 300 Euro konnte der Ev. Bezirksverbandes der Frauenhilfe Unna für die Familienpaten Bergkamen und an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Unna überreichen. Das Geld kam bei den traditionellen Herbstgottesdiensten der Frauenhilfen zusammen.

Der Hospizdienst, der Familien im Leben und über den Tod hinaus begleitet, wird die Spende in die Fortbildung der Ehrenamtlichen stecken. Seinen Sitz hat der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Kreis Unna in der Gabelsbergerstráße 5 in Unna-Königsborn.

Auch beim Projekt „Familienpaten“ in Bergkamen engagieren sich Ehrenamtliche. Sie begleiten als sogenannte Familienpaten Familien mit Kindern, die Unterstützung bei der Alltags- oder Haushaltsorganisation benötigen.