Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Eine-Welt-Laden

Im Eine-Welt-Laden findet sich ein Sortiment von Lebensmittel über Deko bis zu Schmuck
Das Team der Ehrenamtlichen vor ihrem Laden an der Stadtkirche

"Wenn die Länder des Überflusses den Entwicklungsländern gerechte Preise für ihre Produkte zahlen würden, könnten sie ihre Unterstützung und ihre Hilfspläne für sich behalten."
(Dom Helder Camara) 

 

Eine-Welt-Laden Unna
Kirchplatz 5, neben der Stadtkirche  
Telefon: 02303 / 254 423

Bereits seit 1985 in Unna!

Öffnungszeiten:
Montag - Samstag 10 - 13 Uhr
Dienstag - Freitag auch von 15 - 18 Uhr
(im Winter bis 17 Uhr)
An allen Adventssamstagen
durchgängig von 10 - 18 Uhr

 

Träger ist der Verein "Partnerschaftsgruppe Eine Welt e.V.". Wir sind eine Gruppe von Menschen, die sich für eine Welt mit mehr sozialer Gerechtigkeit engagiert. Wir leisten diese Arbeit ehrenamtlich. Für neue Mitarbeiter und Interessenten sind wir dankbar. Wir treffen uns monatlich, teilen den Ladendienst ein und erarbeiten gemeinsame Themen und Aktionen.

Die Zielsetzung des Eine-Welt-Handels (auch "fairer" Handel genannt) besteht darin, Kleinproduzenten ein geregeltes Einkommen, verbesserte Lebensbedingungen, ärztliche Grundversorgung und Schulbesuch zu ermöglichen. Dies geschieht, indem die Bauern z.B. für Kaffee einen höheren und gesicherten Preis erhalten, als dies auf dem freien Weltmarkt üblich ist.

Unsere Produkte umfassen  Lebensmittel wie verschiedene Tee- und Kaffeesorten, Kakao, Saft, Wein, Schokolade, Honig, Brotaufstrich und vieles mehr.  Sie sind nach biologischen Kriterien hergestellt. Des Weiteren führen wir Schmuck, Korbwaren, Textilien, Spielzeug, Musikinstrumente, Geschenkartikel und Fußbälle aus Lateinamerika, Afrika und Asien. Für Gemeindefeste, Basare und Kaffeeausschank haben wir ein großes Angebot fair gehandelter Ware! Fragen Sie bei uns an. 

Nachrichten

Märchenhafter Abend mit fairen Köstlichkeiten aus Afrika
Wir laden zu einem Afrika Abend ein. Der Märchenerzähler Rüdiger Pagenstecher erzählt Märchen aus Afrika. Passend dazu bietet die Eine-Welt-Gruppe Köstlichkeiten aus dem Sortiment des Eine-Welt-Ladens an. Vorgestellt wird der faire Handel am Beispiel von Kaffee und Kakao. Es gibt Informationen über den Anbau und die Produzenten und die Vorteile des fairen Handels. Die BesucherInnen können an diesem Abend schmecken, sehen und hören, wie viel Afrika im Eine-Welt-Laden zu finden und zu bestaunen ist. Die Veranstaltung findet am 12.11. um 19.00 Uhr im Eine-Welt-Laden statt.

Vorstandswahlen
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 12.03.2019 erfolgte die alljährliche Wahl des Vorstandes der Partnerschaftsgruppe. Wiedergewählt wurden als Vorstandsmitglieder Sabine Wichmann, Rüdiger Pagenstecher und Ilona Brenke als Kassenwartin.

Spendenprojekte
Jedes Jahr spendet die Partnerschaftsgruppe Eine Welt teilweise bis zu 2.000 EUR und mehr. So gingen bisher Spenden an verschiedene Hilfsorganisationen bzw. Hilfspersonen wie z. B. an den Verein „Ganesh Nepalhilfe- Hilfe für Kinder mit Behinderungen in Nepal“, an den Verein „Leben ohne Lepra“, der in Indien hilft, die Erkrankung „Lepra“ zu heilen, an den Verein „Chatterhat-Indien e. V.“, der mittellose Kinder und Familien in Indien unterstützt. In diesem Jahr (2019) und ggf. auch in den nächsten Jahren wollen wir speziell den Freundeskreis „Dordabis“ unterstützen. So wird derzeit daran gearbeitet, in Dordabis/ Namibia (Afrika) ein Jugendzentrum zu errichten mit Bildungsangeboten, Kulturveranstaltungen, einem Ort, wo junge Leute zusammenkommen sollen.