Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Mediothek

Sie unterrichten das Fach Religion in der Schule und wünschen sich einsetzbare Unterrichtseinheiten, Kopiervorlagen für Arbeitsblätter oder interessante Kurzfilme....

Sie begleiten eine Gemeindegruppe, wollen einen Themennachmittag gestalten oder brauchen noch eine Idee für die Andacht....

Sie wollen einen Gottesdienst oder die nächste Kinderbibelwoche mit anderen vorbereiten und suchen umsetzbare Vorschläge....

Unter unseren 18.000 Medien bekommen Sie selbst Unerwartetes wie Stabpuppen, Playmobil Arche, Schabbatleuchter oder Legematerialien.

Kontakt:
Mozartstr. 18-20, 59423 Unna
Tel.: 02303 / 288 - 141

Mitarbeiterinnen:
Miriam Lange und Anke Potthoff

Online
Recherchieren Sie in unserem Katalog online
Die App zur Rechereche und zur Ausleihe hier.
Die notwendigen Anmeldedaten für die App (Android) sind in der Mediothek des Kirchenkreises im Haus der Kirche erhältlich.

Öffnungszeiten

  • Dienstag und Donnerstag: 9 bis 13 Uhr
  • Montag, Mittwoch und Freitag: 13.30 bis 17 Uhr

In den Schulferien gelten gesonderte Zeiten.

Neu in der Mediothek

  • Himmelsbach, Barbara: Füsse, Fotos, Paprika, Verlag Junge Gemeinde 2019
    Mitarbeitende werden von Alleinunterhaltern zu Ermöglichern: Mit diesen 15 Erzählmethoden lassen Kinder von 7 bis 12 Jahren biblische Geschichten selbstständig lebendig werden. Die Kinder gestalten z. B. Fußspuren, Fotos, Paprika und andere Snacks, Emojis oder Zollstöcke - ihre ganz eigene Version der Geschichte. Das führt zu einer aktiven Auseinandersetzung mit dem biblischen Text und zu einem Austausch über ihre Fragen. Insgesamt 30 ausgearbeitete, praxiserprobte und bebilderte Beispielgeschichten erklären die Methoden. Ergänzende Downloads liefern Vorlagen zur Umsetzung. Geeignet sind sie für den Einsatz im Kindergottesdienst, auf Freizeiten und im Religionsunterricht.
     
  • von Boehn, Tobias: Werkwinkel - mit biblischen Texten Räume gestalten, c+p Verlag 2010:
    Die alten Kirchen bringen es uns schon bei: Räume können geistliche Prozesse in Gang bringen und im „Begehen“ kann uns auf neue Weise der Glaube nahe kommen. „Werkwinkel“ geht noch weiter: Aufgrund von biblischen Geschichten werden Räume selbst gestaltet, wobei unterschiedlichste Gaben zum Tragen kommen. Diese Räume bilden dann gleichsam Glaubenslandschaften, die zum Beschreiten und Verweilen einladen.
     
  • Hübner, Franz: Purzelbäume für den lieben Gott, Herder 2019
    Die Nachricht verbreitete sich blitzschnell: Der liebe Gott kommt zu Besuch! Die Tauben erzählten es den Möwen, die Möwen flogen zu den Walen, die Wale erzählten es den Delfinen und so ging es immer weiter. Es wuselte und flüsterte allerorten, jedes Tier wollte etwas ganz Besonderes für den Besuch vorbereiten. Nur die Eule saß entspannt in ihrem Baum. Als es Abend wurde und alle immer noch vergeblich auf die Ankunft ihres Gastes warteten, hatte die Eule eine überraschende Nachricht ...