Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

08. Dezember 2007

8.12. Klima-Aktionstag am Samstag

Präses Buß als Redner an der RWE-Kraftwerksbaustelle in Neurath UNNA.  Die NRW-Klima-Allianz ruft am weltweiten Klima-Aktionstag am Samstag, dem 8. Dezember von 14 bis 17 Uhr zur Demonstration vor den Bauplatz des neuen Braunkohlekraftwerks in Grevenbroich-Neurath auf. Auch der Kirchenkreis Unna wie die westfälische Landeskirche haben sich diesem Aufruf angeschlossen. "Klimaschutz, Energieversorgung und Gerechtigkeit sind die entscheidenden globalen Herausforderungen, zu denen wir als Christinnen und Christen nicht schweigen dürfen, denn Gott hat uns die Erde anvertraut, sie zu bebauen und bewahren", erklärt die Unnaer Superintendentin Annette Muhr-Nelson. Zu den prominenten Rednern in Neurath zählt auch Präses Alfred Buß, der an der RWE-Kraftwerksbaustelle für die Kirche reden wird. Eine Mitfahrgelegenheit bietet die GAL Unna & Bündnis90/GRÜNE Unna ab dem Busbahnhof Unna gegen 10.30 Uhr. Die Rückankunft in Unna ist gegen 19.00 Uhr vorgesehen. Ermäßigter Fahrpreis: Euro 5,-  /  Normalpreis Euro 10.00  /  Preis mit Solidaritätsaufschlag Euro 20.00. Nähere Infos und vorherige Anmeldung bei Stephanie Schmidt (Tel. 02303 – 14511)  T. Nisipeanu