Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Archiv

20. April 2007

Josef, ein echt cooler Träumer

KiBiWo in Bergkamens Friedenskirche BERGKAMEN - Josef, der Lieblingssohn Jakobs, des israelitischen Stammvaters, stand jetzt als "cooler Träumer" im Mittelpunkt der Kinderbibelwoche in der Berkamener Friedenskirche. 140 Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren ließen das Gotteshaus fast aus den Nähten platzen. Mit dabei auch Kinder aus den Kindertagesstätten Wichernhaus und Bodelschwinghhaus. "Alles was Menschen auch heute noch berührt und bewegt, findet sich in dieser Josefsgeschichte",  freute sich Pfarrer Bernd Ruhbach über die Aufmerksamkeit, die die eigens gebildete kleine Theatergruppe jeden Tag für ihre szenische Darstellung als Einstieg in jeden Kinderbibelwochentag erfuhr. Eifersucht, Rivalität zwischen Geschwistern, Intrigen, Streit und Versöhnung - Themen, mit denen auch Kinder schon eine Menge anfangen können. "Themen, die auch in der Bibel wieder zu finden sind", macht Pfarrer Ruhbach deutlich, dass die biblischen Geschichten hochaktuellen Lesestoff und viele Lebenserfahrungen weitergeben.
Die Kinderbibelwoche endete mit einem Familiengottesdienst, zu dem auch Eltern, Großeltern und Geschwister eingeladen waren.Tonino Nisipeanu