Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

23. November 2006

23.11. Veranstaltung: "Arm trotz Arbeit"

Der Sozialausschuss des evangelischen Kirchenkreises Unna lädt zu einer Veranstaltungsreihe zum Thema "Armut in der Region" ein.  In ihr sollen Hintergründe von Armut offengelegt werden und Möglichkeiten zu ihrer Bekämpfung aufgezeigt werden. Der erste Abend dazu findet am 23. November, 18  bis 20  Uhr im Unnaer Haus der Kirche, Mozartstrasse 18-20 statt. Er steht unter dem Titel "Arm trotz Arbeit". Inhalt ist ein bislang wenig diskutierter Aspekt:  "Working  Poor- wenn Arbeit nicht mal mehr das Existenzminimum sicherstellt". Gründe und Folgen einer solchen Entwicklung wird zunächst Dr. Klaus Kock von der Kooperationsstelle Wissenschaft-Arbeitswelt des Sozialforschungsinstituts in Dortmund aufzeigen. Anschließend nehmen zwei Mitglieder des Sozialausschusses aus ihrer beruflichen Perspektive dazu Stellung - Frank Murmann für den Bund der Selbstständigen und Ralf Wehmeier (angefragt) aus Sicht der IG Metall. Einführung und Statements sind Grundlage für das anschließende Gespräch im Plenum. Diakoniepfarrer Hans Höroldt wird in die Thematik einführen und den Abend moderieren. Auch die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) befasst sich zur Zeit mit dem Thema Armut. Material dazu findet sich unter http://www.ekd.de/synode2006/schwerpunktthema.html