Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Superintendent

Sonntagsreden und Alltagshandeln sollten einander entsprechen. Das gilt überall - Aber von Ihrer Kirche dürfen Sie das ganz besonders erwarten. Wir im Evangelischen Kirchenkreis Unna bieten Ihnen beides. Feierliche Sonntagsgottesdienste und die Gestaltung von Festen des Lebens sind genauso wie das alltägliche Handeln an Kindern und Alten, Kranken und Behinderten ein wichtiger Beitrag zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft. So sorgen wir in Wort und Tat für die Seele. Wer im Alltag oder am Sonntag gute Erfahrungen mit uns macht, möge es uns wissen lassen. Wer uns aufmerksam machen möchte auf fehlende Glaubwürdigkeit oder unser Interesse auf dies oder das lenken möchte, tue dies mit einer eMail an uns.

Hans-Martin Böcker
Superintendent
Tel.: 02303 / 288 - 100
Zimmer: 1.06

Susanne Vogel-Kunze
Sekretariat
Superintendentur
Tel.: 02303 / 288 - 101
Zimmer: 1.07

Lebenslauf

Hans-Martin Böcker, geboren 1954, hat in Bethel, Münster und Marburg studiert. Nach einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Münster machte er sein Vikariat in Dortmund. Ab 1983 war Böcker Pfarrer in der Ev. Kirchengemeinde Kamen. Im Kirchenkreis Unna war er Synodalassessor und Vorsitzender der Ev. Stiftung Kompass. Seit 1991 war er überdies als Dozent in der Ausbildung von Vikaren der Ev. Kirche von Westfalen tätig. Er ist Mitglied der Landessynode. Hans-Martin Böcker ist geschieden und hat zwei Kinder. Er ist seit dem 25. September 2015 Superintendent des Ev. Kirchenkreises Unna.