Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Johanneskirche in Frömern ist eine der ältesten Kirchen im Kirchenkreis: der Westturm stammt noch vom ersten nachweisbaren Kirchenbau aus romanischer Zeit (12. Jahrhundert). Um die Mitte des 13. Jahrhunderts erhielt die Turmhalle eine 60 cm starke Kuppel mit längsrechteckigem Grundriß. Bei der ursprünglichen romanischen Kirche handelte es sich um einen einschiffigen, zweijochigen Saalbau (7,88 x 12,76 Meter) mit halbrunder Apsis, wie man bei Grabungen während des Neubaus im 19. Jahrhundert feststellte. Die erhöht liegende Kirche war von einem Friedhof umgeben, der 1682 eine umlaufende Mauer besaß. Die Mauer und die meisten Grabsteine sind heute entfernt. Das Turmportal wurde 1876 beim Neubau vollständig erneuert. Nach dem Turmbrand 1761 bei der Schlacht von Vellinghausen wurde ein neuer spitzer 25,50 m hoher Turmhelm errichtet und die zwei über Eck gestellten Strebepfeiler hinzugefügt.

Zurück zur Seite

Frömern

Die Johanneskirche in Frömern

"Jesus Christus spricht: Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid. Ich will Euch erquicken."
Matthäus 11, 28

Die evang. Kirchengemeinde Frömern ist eine kleine, sehr lebendige Gemeinde im ländlichen Umfeld des Haarstranghöhenzuges zwischen Unna und Fröndenberg. Drei Dörfer liegen auf dem Gebiet der Kirchengemeinde: Frömern und Ostbüren (beide gehören kommunal zu Fröndenberg) sowie Kessebüren, ein Ortsteil der Kreisstadt Unna. Mit 1.200 Gemeindegliedern ist sie die kleinste im Kirchenkreis. Frömern und der Ortsteil Ostbüren sind sehr ländlich geprägt. Rund um die Johanneskirche (von der  romanischen Kirche des 12. Jahrhunderts ist noch das Mauerwerk des Turmes erhalten) und das Gemeindehaus an der Brauerstraße bietet die lebendige Gemeinde Angebote für Menschen aller Generationen. Besonders am Herzen liegt der Gemeinde die offene, einladende Gestaltung unserer Gottesdienste, Kreise, Gruppen und Veranstaltungen.
Schwerpunkte sind die Kinder- und Jugendarbeit (mit einem hauptamtlichen Jugendreferenten und einer Kleinen Offenen Tür im Gemeindehaus), die Kirchenmusik und die sozial-diakonischen Arbeit. Aber auch ein Seniorenzentrum neben dem Gemeindehaus und die Kindertagesstätte im Ortsteil Ostbüren prägen die Gemeindearbeit. Mit der benachbarten Kirchengemeinde Dellwig besteht eine enge Zusammenarbeit, da voraussichtlich ab 2015 ein Teil dieser Nachbargemeinde von Frömern aus pfarramtlich betreut werden wird.

Kontakt:

Gemeindebüro: Sybrechtstr. 6, 58730 Fröndenberg-Frömern

Telefon:  02378 / 2528
Telefax: 02378 / 913808
E-Mail:

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag: 10 - 12 Uhr
Mittwoch: 15 - 17 Uhr

Internetseite:
www.kirche-froemern.de

Pfarrer Gisbert Biermann
Telefon: (02378) 2071

Jugendreferent Sebastian Richter
Telefon: (02378) 913809