Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Stiftskirche Fröndenberg Die Kirche wurde ab 1230 als Klosterkirche eines Zisterzienserinnenklosters gebaut. Sie war von Anfang an mit dem märkischen Grafengeschlecht von Altena verbunden und wurde als Grabeskirche genutzt. Nach gut 200 Jahren Klostertätigkeit wurden die Klosterregeln allmählich aufgegeben. Die Einrichtung wurde zu einer Versorgungsstätte für Töchter des südwestfälischen Hochadels. Zum Stift gehörten das Stiftsgebäude nebenan von 1661 und das Boeslagerhaus von 1783. Aufgrund der politischen Verflochtenheit des Stifts mit den Fürstenhäusern lief die Reformation eher auf dem persönlichen Bereich der Stiftsdamen ab. Schon bald gab es im Stift die katholische, die lutherische und die reformierte Konfession. Die Kirche wird bis heute sowohl evangelischer- wie auch katholischerseits genutzt. Aufgrund der zugewiesenen Gottesdienstzeiten (bis 9.00 Uhr morgens) entschloss sich die katholische Kirchengemeinde schließlich, eine eigene Kirche (St. Marien, 1895) zu bauen. Anschließend wurde der Turm der Stiftskirche gebaut.

Zurück zur Seite

Offener Ganztag

An 17 Grundschulen ist der Kirchenkreis Unna der Träger der Offenen Ganztagsschule und der "Betreuung "8-1". An vier weiterführenden Schulen sind wir Träger der pädagogischen Übermittagbetreuung.

Hier nehmen wir in den jeweiligen Stadtteilen und an der jeweiligen Schule eine gesellschaftlich wichtige Aufgabe wahr.

In enger Zusammenarbeit mit den Schulen und den Kirchengemeinden gestalten wir das Leben und Lernen in der Offenen Ganztagsschule.

Wir schließen mit den Eltern einen Betreuungsvertrag ab, der sowohl pädagogische wie technische Angelegenheiten regelt. Ein Elternbeitrag wird von der jeweiligen Kommune in deren Verantwortung erhoben.

Erfahren sie hier mehr über die Inhalte der Arbeit, die jeweiligen Schulen und die Ansprechpartner.

Diakon Detlef Maidorn
Geschäftsführender Jugendreferent
Tel.: 02303 / 288 - 160
Zimmer: 2.12

Ute Fehl
Sachbearbeitung, Verwaltung
Jugendarbeit, Erwachsenenbildung
Tel.: 02303 / 288 - 150
Zimmer: 2.14

Michael Klimziak
Koordination
Offener Ganztag
Tel.: 02303 / 288 - 108
Zimmer: 2.15

Bausteine der Betreuung

Mittagstisch:
Auf der Grundlage eines Cateringsystems, ergänzt durch die Bereitstellung von fri­schem Obst und Salaten wird den Kindern in gemütlicher Atmosphäre ein ausgegli­chenes Mittagessen angeboten.

Hausaufgabenbetreuung:
Die Erledigung der Hausaufgaben wird fachlich betreut, dabei legen wir besonders großen Wert auf Stärkung der Eigenverantwortlichkeit und Selbstorganisation der Kinder. Die Verantwor­tung für Richtigkeit und Vollständigkeit der Hausaufgaben bleibt allerdings bei den Eltern im Rahmen ihrer Erziehungsver­antwortung.

Sport,- Spiel- und Freizeitangebote sowie the­menbezogene
erlebnispädago­gische Kon­zepte:
Den Kindern steht in der übrigen Zeit ein vielfältiges Programm zur Auswahl. Sie können innerhalb des Betreuungsrahmens frei nach ihren Be­dürf­nis­sen zwischen den Angeboten wählen. Diese werden durch die Betreuungskräfte, die Schule oder andere Ko­opera­tionspartner (Musikschule, Jugend­kunstschule,  Sportverein, Jugendarbeit) durchgeführt.

Ferienbetreuung:
In einem Teil der Ferienzeit wird zusätzlich eine Betreu­ung vorgehalten. Das Betreuungsteam erstellt dazu spezielle Ferienpro­gramme inklusive Ausflü­gen und besonderen Aktionen.

weitergehende Förderung:
Integration, Sprach-, Lern- und Sozialförderung werden in unterschiedlichen Formen an den Schulen ermöglicht. Dies geschieht in enger Absprache mit den Lehrern und Eltern und gegebenenfalls den weiteren sozialen Diensten.