Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Christuskirche - Die denkmalgeschützte Kirche mit Merkmalen des Jugendstils wurde 1905 eingeweiht. Das ideelle Konzept der Ausrichtung auf das Wort wurde mit der zentralen Ausrichtung des Altars, der Kanzel und der Orgel- und Chorempore umgesetzt. Bemerkenswert sind die reichen frolaen Ausmalungen in der Kirche bis hin zu Kirchturmspitze. Die Christuskirche steht direkt am Kurpark, dem Zentrum des ehemaligen Heil- und Kurortes "Bad Königsborn", der dies der salzhaltigen Sole zu verdanken hatte. Anschrift: Friedirch-Ebert-Str. 88, 59425 Unna

Zurück zur Seite

Archiv

14. Dezember 2021

Papierschiffchen zum Gedenken Verstorbener

Die ?rtliche Frauenhilfe und Fl?chtlingshelferinnen kamen zur symbolischen Faltaktion im HausFrieden in Bergkamen zusammen.

Frauenhilfe-Aktion zum Tag der Menschenrechte

„Jedes Menschenleben ist wichtig und muss gerettet werden“, so die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen. Aus diesem Grund rief die Frauenhilfe auch in diesem Jahr zur Gedenkaktion „Tausende Boote falten“ auf. Die vielen Boote stehen für die Verstorbenen im Mittelmeer und setzen gleichzeitig ein Zeichen für Solidarität mit den Seenotrettenden. 1427 Schiffchen sollten es mindestens je Veranstaltungsort werden, denn so viele Menschen fanden nach Angaben der UNO-Flüchtlingshilfe im Jahr 2020 den Tod beim Versuch, über das Mittelmeer nach Europa zu flüchten.

So beteiligten sich zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember auch im Ev. Kirchenkreis Unna zahlreiche Einzelpersonen und Gruppen an der Aktion. Am HausFrieden am Nordberg in Bergkamen wurde die Zahl geschafft. 1427 gefaltete Boote kamen unter dem Motto „Denn ein Menschenleben ist unbezahlbar – Seenotrettung ist es nicht“ zusammen. Menschen brachten Taschen mit gefalteten Booten vorbei und auch im HausFrieden wurde fleißig gefaltet.

In der Stadtkirche Unna fand zudem ein Gedenkgottesdienst mit Superintendent Dr. Karsten Schneider und Pfarrerin Elke Markmann statt. Auch hier wurden gefaltete Papierschiffchen aufgebaut und damit an die Situation im Mittelmeer erinnert. Ein Teil der Schiffchen sowie eine Gedenkstelle bleiben in der Kirche. Ein anderer Teil wird am 4. Advent im Adventfenster der Katharinenkirche Unna zu sehen sein.