Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten.

Zurück zur Seite

Archiv

17. November 2021

Mit der Notfallseelsorge unterwegs

Filmaufnahmen in der Rettungsleitstelle des Kreises Unna: Notfallseelsorger Willi Wohlfeil (l.) unterh?lt sich mit Lagedienstf?hrer Jan Kruse (2.v.l.).

Online-Gottesdienst der Reihe „lebenszeiten“ im November

In der Rettungsleitstelle des Kreises Unna beginnt der neue Online-Gottesdienst der „lebenszeiten“-Reihe. Die ersten Szenen wurden dort mit Notfallseelsorger Willi Wohlfeil und Lagedienstführer Jan Kruse gedreht. Es folgten weitere Filmdrehs auf der Straße, an der Haustür, im Wohnzimmer und vor und im Notfallseelsorgefahrzeug.

Denn das Ehrenamtsteam rund um Pfarrer Willi Wohlfeil nimmt die Zuschauenden jeweils mit zum Einsatzort. So stehen typische Szenen der Notfallseelsorge im Mittelpunkt und die Frage nach dem Warum. Warum passiert mir das? Warum ausgerechnet ich?

Auch die Ehrenamtlichen der Notfallseelsorge, die rund um die Uhr Menschen zu Hilfe kommen, stellen sich der Frage: Warum mache ich das eigentlich? Barbara und Bernd Deiting, Hartmut Jürgens und Peter Zimmer haben darauf ganz unterschiedliche Antworten. In dem Video-Gottesdienst erzählen sie davon, erläutern ihre Motivation und ihr Engagement. Den musikalischen Part hat Kantor Andreas Rinke übernommen, er sorgt mit Klavier- und Orgelspiel für die Begleitmusik.

Zu sehen ist der „lebenszeiten“-Gottesdienst ab Sonntag, 21. November, hier und auf dem Youtube-Kanal des Ev. Kirchenkreises Unna.

Im Januar dieses Jahres ist die „lebenszeiten“-Reihe gestartet. Einmal im Monat bietet der Ev. Kirchenkreis Unna damit einen Online-Gottesdienst auf dem Youtube-Kanal des Kirchenkreises an. Die monatlichen Themen sind ganz unterschiedlich und werden von den verschiedensten Gruppen, Fachbereichen und Gemeinden vorbereitet. Den Filmdreh übernehmen die Mitarbeitenden des Öffentlichkeitsreferates. Die Planungen für die Dezember-Ausgabe laufen bereits. Hier bereitet die Ev. Jugend der Region Unna ein „Making of -Weihnachten“ vor.