Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Johanneskirche in Frömern ist eine der ältesten Kirchen im Kirchenkreis: der Westturm stammt noch vom ersten nachweisbaren Kirchenbau aus romanischer Zeit (12. Jahrhundert). Um die Mitte des 13. Jahrhunderts erhielt die Turmhalle eine 60 cm starke Kuppel mit längsrechteckigem Grundriß. Bei der ursprünglichen romanischen Kirche handelte es sich um einen einschiffigen, zweijochigen Saalbau (7,88 x 12,76 Meter) mit halbrunder Apsis, wie man bei Grabungen während des Neubaus im 19. Jahrhundert feststellte. Die erhöht liegende Kirche war von einem Friedhof umgeben, der 1682 eine umlaufende Mauer besaß. Die Mauer und die meisten Grabsteine sind heute entfernt. Das Turmportal wurde 1876 beim Neubau vollständig erneuert. Nach dem Turmbrand 1761 bei der Schlacht von Vellinghausen wurde ein neuer spitzer 25,50 m hoher Turmhelm errichtet und die zwei über Eck gestellten Strebepfeiler hinzugefügt.

Zurück zur Seite

Archiv

26. September 2021

Hybrid in den Advent

Zum zweiten Mal findet die Fachtagung #digitalnormal statt, im Oktober mit adventlicher Ideenwerkstatt.

Zweite Auflage des Fachtages #digitalnormal

Nach der guten Resonanz auf den ersten digitalen Fachtages im Sommer findet am 7. Oktober um 18 Uhr die zweite Auflage statt. Der Austausch über digitale Angebote in der Kirche nimmt besonders die Advents- und Weihnachtszeit in den Blick. Zum Fachtag #digitalnormal laden die beiden evangelischen Kirchenkreise Unna und Hamm gemeinsam ein.

Zunächst werden die Teilnehmende fünf kurze Impulse zu Themen wie Nachhaltigkeit, Teilhabe oder Zielgruppen hören und sich gleich im Anschluss darüber austauschen. Gerade der direkte Austausch und die kurz gefassten Gespräche waren bei der Erstauflage im Sommer gut angekommen. Besonders berücksichtigt wird dabei die Entwicklung hin zu hybriden Angeboten, also Formate, die digitale und anloge Welt miteinander verbinden.

Für die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit gibt der Fachtag Anregungen der digitalen Gestaltung und für Angebote im Internet. Dabei wird es auch ein Experiment geben, an dem sich die Teilnehmenden und später auch weitere Interessierte im Advent beteiligen können.

Die Fachtagung #digitalnormal findet online statt, daher ist eine Anmeldung nötig zur Anmeldung. Veranstalter sind die Öffentlichkeitsreferate und die Erwachsenenbildung der Evangelischen Kirchenkreis Unna und Hamm.

 

Ablauf:
• Begrüßung - Einstimmung
• Fünf Impulse zu

  • Nachhaltigkeit (Was machen wir aus den Entdeckungen und Investitionen?)
  • Klimaschutz (Ökologie und Atmosphäre – Sitzungsökonomie)
  • Teilhabe und Begegnung im Digitalen
  • Reichweiten und neue Zielgruppen für neue Formate
  • Ermöglichungskultur: Was geht jetzt, was vorher nicht (so) ging?

• Jeweils kurze Breakouts nach den Impulsen

• Austausch über Entwicklungen und Gelungenes

• Die Idee für den hybriden Adventskalender - vielleicht sogar gemeinsam? Die Teilnehmenden entwickeln ein  adventliches Format

•  Ausklang und Verabredungen