Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Auferstehungskirche Weddinghofen wurde 1954 erbaut, zunächst als Kirche eines Bezirkes der Kirchengemeinde Methler. Seit 1971 gehört Weddingofen zur Friedenskirchengemeinde Bergkamen. Der Kirchbau erinnert in seiner Form an ein Ei. Der damalige Superintenden und Altpräses Alfred Buß schriebt in de Festschrift zum 50jährigen Bestehen der Kirche: „Mit dem Ei als Symbol der Auferstehung wird die nicht leicht verstehbare Osterbotschaft, die der Kirche den Namen gegeben hat, schon Kindern einsichtig. Diese die tödlichen Grenzen des Lebens sprengende Botschaft ist in Weddinghofen seit 50 Jahren in Stein und Glas gesetzt.“ Innen findet sich ein Taufstein von Carl-Ernst Kürten, eine Raupach-Orgel und ein Chorfenster "Das himmlischen Jerusalem" von Heinz Lilienthal. Eine Barbara aus Kohle für die Barbarafeiern sowie das Kreuz der Benediktinerabtei aus Meschede erinnern bis heute an die Bergbautradition des Ortes.

Zurück zur Seite

Archiv

02. Februar 2021

Lunchpakete anstatt Mittagessen

Michael Klimziak und Detlef Maidorn (v.l.) haben Lunchpakete gepackt und bringen diese zu den Schulen.

Kinder erhalten Verpflegung für zu Hause

Im offenen Ganztag und in den KiTas erhalten alle Kinder ein Mittagessen. Familien mit geringem Einkommen werden dort finanziell unterstützt aus dem Bundesprogramm „Bildung und Teilhabe“. Weil die Ausgabe eines Mittagessens im Lockdown nicht möglich ist, gibt es in nun Lunchpakete.

OGS: Tüten in Unnas Schulen

Immer montags können sich Familien, deren Kinder sonst in der OGS mittags verpflegt werden, nun ein Lunchpaket an ihrer Schule abholen. Die Mitarbeitenden des Ev. Kirchenkreises Unna haben eine solche Tüte gepackt mit Gemüse und Obst, mit Aufschnitt und Brot. Diese Regelung wurde zwischen der Stadt Unna und dem Kirchenkreis getroffen, denn eine Auszahlung der nicht in Anspruch genommenen Mitteln ist nicht möglich. „Mit dem Lunchpaket sorgen wir dafür, dass die Kinder auch im Homeshooling gut versorgt sind“, so Detlef Maidorn, Geschäftsführer der OGS im Ev. Kirchenkreis Unna. Gemeinsam mit OGS-Koordinator Michael Klimziak hat er die Verpflegung eingekauft und an die vier Grundschulen in Trägerschaft des Kirchenkreises Unna gebracht.

KiTa: Kooperation mit Rewe Engel

Für die KiTas hat sich das Kindergartenwerk im Kirchenkreis Unna in Kooperation mit Rewe Engel Unna eine Alternative überlegt. Die betroffenen Familien erhalten jetzt eine prall gefüllte Kiste mit frischen Lebensmitteln. Dazu hat der Träger passende Rezepte und Kochanleitungen für verschiedene Gerichte herausgesucht. Gepackt wurden die Pakete von Claudia und Carsten Engel in ihrer Freizeit. Auch den Transport zu den 22 Kindergärten im Kirchenkreis Unna übernimmt das Team von Rewe Engel. Insgesamt wurden 119 Pakete mit diversen Lebensmitteln, wie Kartoffeln, Nudeln, Milch, Reis, Saft, frischem Gemüse und Obst sowie Konserven und einigen Leckereien, zusammengestellt. Die Pakete können jetzt in den Kindergärten von den betroffenen Familien abgeholt werden.

(aktualisiert: 10.02.2021)

Foto: Das Rewe Engel-Team mit der stellv. Marktleitung Alice Esteves (4.v.r.) sowie Inge Schwabe-Hoffmann (r.) vom Ev. Kindergartenwerk haben die Zutaten für die Lebensmittel-Kisten ausgesucht.