Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Johanneskirche in Frömern ist eine der ältesten Kirchen im Kirchenkreis: der Westturm stammt noch vom ersten nachweisbaren Kirchenbau aus romanischer Zeit (12. Jahrhundert). Um die Mitte des 13. Jahrhunderts erhielt die Turmhalle eine 60 cm starke Kuppel mit längsrechteckigem Grundriß. Bei der ursprünglichen romanischen Kirche handelte es sich um einen einschiffigen, zweijochigen Saalbau (7,88 x 12,76 Meter) mit halbrunder Apsis, wie man bei Grabungen während des Neubaus im 19. Jahrhundert feststellte. Die erhöht liegende Kirche war von einem Friedhof umgeben, der 1682 eine umlaufende Mauer besaß. Die Mauer und die meisten Grabsteine sind heute entfernt. Das Turmportal wurde 1876 beim Neubau vollständig erneuert. Nach dem Turmbrand 1761 bei der Schlacht von Vellinghausen wurde ein neuer spitzer 25,50 m hoher Turmhelm errichtet und die zwei über Eck gestellten Strebepfeiler hinzugefügt.

Zurück zur Seite

Archiv

04. Februar 2021

Anpackender Macher und treuer Seelsorger

Jenz Rother verstarb am 3. Februar 2021

Jenz Rother war Pfarrer und Bürgermeister in Holzwickede

Am 3. Februar ist plötzlich und unerwartetet Pfarrer i.R. Jenz Rother im Alter von 75 Jahren gestorben. Er war von 1981 bis 1999 Pfarrer in Holzwickede und danach bis 2015 Bürgermeister seines Wohnortes.

Jenz Rother war Pfarrer der ehemaligen Evangelischen Kirchengemeinde Holzwickede in bewegten Zeiten. So demonstrierte er bei den Protestmärschen gegen die Stationierung von Atom-Raketen in Opherdicke in vorderster Reihe mit und setzte sich gegen die Abschiebung von Geflüchteten ein. Er wird vielen Gemeindegliedern in Erinnerung bleiben als anpackender Macher wie als treuer Seelsorger, der seinen tiefen christlichen Glauben und soziales Handeln stets miteinander verband. Nach seinem Ausscheiden aus dem Gemeindepfarramt war er zudem Vorsitzender des Kirchbauvereins der Kirchengemeinde.
Über seine gemeindliche Tätigkeit setzte sich Pfarrer Jenz Rother im Evangelischen Kirchenkreis Unna lange Jahre als Vorsitzender des Kindergartenausschusses für die Arbeit mit den Jüngsten in den Gemeinden ein. Im Perthes-Haus Holzwickede war er bis zu seinem Tode Vorsitzender des Kuratoriums. Als erster hauptamtlicher Bürgermeister leitete Rother die Verwaltung und die Ortsgeschicke in Holzwickede 16 Jahre lang.

Die Evangelische Kirchengemeinde Holzwickede und Opherdicke sowie der Evangelische Kirchenkreis Unna sind Jenz Rother zu großem Dank verpflichtet. Den Angehörigen, allen voran seiner Frau und seinen beiden Töchtern mit Familien, gilt unser tiefes Mitgefühl.