Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Dellwiger Kirche steht auf dem Ahlinger Berg in Mitten der Ortschaft Dellwig seit nunmehr 1000 Jahren. Damals gründete die Kath. Kirchengemeinde Menden auf dieser Seite der Ruhr eine Tochtergemeinde, für die ein fester Turm errichtet wurde, der auch als Wehrturm diente. Patron der Kirche war der Hl. Laurentius. Im Laufe der Zeit wurde die Kirche immer mehr erweitert. Im 12. Jahrhundert wurde das Kirchenschiff in der heutigen Form erbaut, das 1510 den Chorraum als Abschluss erhielt. Eine grundlegende Umgestaltung erfuhr das Innere der Kirche 1960 und 1992 bei einer weitere Renovierung seine heutige Gestalt. Aus der langen Reihe der Dellwiger Pfarrer ist Friedrich von Bodelschwingh besonders zu erwähnen. Er kam 1863 aus einer Pfarrstelle in Paris mit seiner Ehefrau Ida nach Dellwig. Die vier Kinder des Pastorenehepaares starben im Januar 1869 an Diphterie und sind auf dem benachbarten Friedhof beerdigt. . 1872 folgte von Bodelschwingh dem Ruf nach Bethel bei Bielefeld. Dort baute er als Leiter die Diakonische Anstalt für Epilepsiekranke und Nichtsesshafte auf.

Zurück zur Seite

Archiv

28. Juli 2016

Luther auf Reisen

Der kleine Luther ganz groß vor den Bibeln.

Playmobilfigur in ganz Deutschland unterwegs

Martin Luther als Playmobilfigur ist wieder auf Tour. Auf dem Weg zum Reformationsjahr 2017 taucht der kleine Luther mit Professorenhut, Schreibfeder und ins Deutsche übersetzter Bibel überall im Foto auf. Mitarbeitende des Ev. Kirchenkreises Unna, Gemeindeglieder und Bürger aus dem Kreisgebiet nahmen ihn mit auf Reisen und setzten ihn ins rechte Licht. So besuchte er kürzlich zum Beispiel das Augustinerkloster in Erfurt – hier begann Martin Luther seine theologische Laufbahn. Der kleine Luther war vom Kreuzgang besonders beeindruckt. Dies ist ein Ort der Meditation und des Schweigens - bis heute.

Eine andere Reise führte ihn bis an die Ostsee, auf die Insel Rügen. Hier wanderte er am Strand entlang, bis zu den berühmten Kreidefelsen. Im Gepäck hatte er – wie es sich für einen modernen Pilgerer gehört – auch eine Kamera.

Wer ebenfalls ein Bild mit Luther macht, kann dieses gerne an das Öffentlichkeitsreferat des Kirchenkreises schicken (). Wer noch keinen Spielzeug-Luther hat, in der Mediothek des Kirchenkreises sind Playmobilfiguren erhältlich. Nach der Sommerpause öffnet die Mediothek wieder am 19. August.