Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

1906 wurde diese Kirche gebaut, mit Material einer Vorgängerkirche, die auf Haus Reck stand. Die kleine Kapelle liegt schon auf dem Gebiet der Stadt Hamm, das Dorf Lerche ist jedoch Kamener Gemeindegebiet. Eine evangelische Gemeinde gab es hier schon seit 1567, also schon 50 Jahre nach Luthers Thesenanschlag. Ende der neunziger Jahre erhielt die Kirche neue Fenster, die nach Entwürfen des chilenischen Künstlers José Franzesco Correa Lira angefertigt wurden. Die alte und junge Geschichte wird dort sichtbar: Abendmahl und Grubenlampe finden sich gleich nebeneinander auf den Kirchenfenstern. Sichtbare Predigten auf Gemälden aus Glas.

Zurück zur Seite

Archiv

02. Juni 2016

Die Flüchtlingsarbeit koordinieren

Von links: Volker Jeck., Joel Zombou, Anja Josefowitz und Andrea Goede

Neuer Mitarbeiter begrüßt

Olivier Joel Zombou Djoutsop hat zum 1. Juni seine Stelle als Koordinator für Flüchtlingsarbeit und Ehrenamtliche im Ev. Kirchenkreis Unna angetreten. Im letzten Herbst hatte die Kreissynode die Schaffung der Stelle beschloßen, nun kann die Arbeit aufgenommen werden.

Begrüßt wurde der neue Mitarbeiter im Haus der Kirche von Pfarrer Volker Jeck (Synodalbeauftragter für Flüchtlingsarbeit), Diakoniepfarrerin Anja Josefowitz und der Leiterin der Familienbildung Andrea Goede. Zukünftig wird es ein Büro für ihn in Bergkamen geben, um dort ganz nah an der Arbeit mit Flüchtenden zu sein. Doch auch für die anderen Teile des Kirchenkreises ist Joel Zombou zuständig.

Der Dipl. Sozialpädagoge wuchs in Kamerun auf und kam 2004 nach Deutschland. Nach seinem Studium arbeitete er zunächst als Integrationsberater, ließ sich danach in England weiter fortbilden und schloss an der Hochschule Osnabrück ein Studium im Fach Management for Non Profit an. Zombou spricht mehrere Sprachen und engagiert sich in zahlreichen Vereinen und Institutionen im Bereich der Flüchtlingsarbeit und Entwicklungspolitik.