Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

20. Mai 2016

Goldener Kompass für Konfiarbeit

Der "Goldene Kompass" prämiert besonders innovative kirchliche Arbeit - in diesem Jahr aus der Konfirmandenarbeit.

Goldener Kompass für Konfirmandenarbeit

Mit dem Sonderpreis "Der Goldene Kompass" prämiert die Stiftung Kompass Projekte, die sich einem kirchlichen Thema in besonderer Weise widmen. Im Jahr 2016 sind die Gemeinden aufgefordert, einen Videoclip zu drehen, der ihre Konfirmandenarbeit beschreibt.

Video stellt Konfiarbeit dar

Das kann ein besonderes Projekt sein, eine Freizeit oder einfach nur der Alltag einer Gruppe. Als Format können alle gängigen Videoformate verwendet werden, ob vom Handy oder von einer Videokamera aufgenommen, spielt keine Rolle. Auch können Filme verwendet werden, die bereits vorher und nicht extra für diesen Preis gedreht wurden. Präsentiert werden die Fiilme auf dem youtube-Kanal des Kirchenkreises ab Ende Oktober, dort kann jeder für die einzelnen Filme eine Stimme abgeben. Zusätzlich wird eine Jury die Filme bewerten, beide Ergebnisse führen zur Entscheidung über die Platzierungen.

Voting und Jury küren Sieger

Dotiert iit der "Goldene Kompass" mit 750 Euro für den ersten Preis, 500 und 250 Euro für die Plätze 2 und 3. Alle Informationen zum Verfahren gibt es auf der Seite www.konficlip.de.

Die Stiftung Kompass fördert die kirchliche Arbeit im Kirchenkreis Unna, einer der Schwerpunkte ist die Kinder- und Jugendarbeit. Zum zweiten Mal nach 2013 wurde jetzt der Förderpreis "Goldener Kompass" ausgelobt.