Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Archiv

13. Mai 2016

Westfälischer Kindergottesdiensttag

Westfalen zu Gast in Unna

Am Sonntag, den 19. Juni 2016 findet in der Erich Göpfert Stadthalle in Unna der 33. Westfälische Kindergottesdiensttag für Mitarbeitende statt. Zu dieser Veranstaltung, die alle vier Jahre in der Evangelischen Landeskirche von Westfalen stattfindet, werden über 1000 Teilnehmende erwartet.

Der Tag richtet sich besonders an Ehrenamtliche, aber auch haupt- und nebenamtliche Mitarbeitende in Gottesdiensten mit Kindern oder Kinderbibelwochen. So biete er gottesdienstliche Rahmenveranstaltungen, die Möglichkeit von Erfahrungsaustausch, viele praktische und theoretische Anregungen auf der Bühne und in Arbeitsgruppen oder auff dem Kreativmarkt. Als besonderes Highlight übernehmen im Abendmahlsgottesdienst am Ende der Veranstaltung Dieter Falk & Sons die musikalische Gestaltung.

code:_angenommen

Zum Motto schreibt Mitorganisatorin Pfarrerin Kerstin Othmer-Haacke: „Als Motto für den Tag 2016 haben wir den „Schlüssel“-Begriff ‚sola gratia‘, also die reformatorische Erkenntnis allein aus Gnade von Gott geliebt zu sein, modernistisch aufgegriffen. Schlüssel haben alle, auch Pinnummern, Pass- und Codewörter sind in unterschiedlichsten Alltagserfahrungen notwendig. „Code:_angenommen“ bringt den Kern der Rechtfertigungsbotschaft wortspielerisch auf den Punkt. Angenommen, du bist angenommen! Thematisch wird uns beschäftigen, wie wir dieses Evangelium, diese frohe Botschaft uns selbst und mit Kindern elementar aufschlüsseln und ganzheitlich erschließen können.“ 2016 steht im Rahmen der Lutherdekade Reformation und die Eine Weltauf der kirchlichen Agenda. Deshalb stehen auch Angebote, Referate und Arbeitsgruppen mit Themen weltweiter Ökumene im Programm.

Auch der Bürgermeister der Stadt Unna, Werner Kolter, die Präses der evangelischen Kirche von Westfalen, Annette Kurschus und Superintendent Hans-Martin Böcker aus Unna sind ebenfalls an dem Tag dabei, um die Ehrenamtlichen und Teilnehmenden zu begrüßen.

Alle Infos zum Programm auf der Seite www.kindergottesdienst-westfalen.de