Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

31. Juli 2014

Hand und Fuß

Foto: Dr. Ellen Markmann

Tagtäglich nutzen wir Hände und Füße ganz selbstverständlich. In einem  Foto-Workshop vom 19. bis 21.9. sollen sie ins rechte Licht gerückt werden. Dazu stehen auch Besuche des Westfriedhofes in Unna, dort werden dann auch die Stadtlichter leuchten, und eines Schrottplatzes auf dem Programm. Vor beiden Kulissen werden dann die Hände und Füße zur Geltung gebracht.

Angeleitet werden die Teilnehmerinnen von der Fotografin und Kunsthistorikerin Dr. Ellen Markgraf. Gemeinsam mit der Frauenreferentin im Kirchenkreis Unna, Pfarrerin Elke Markmann, werden die Frauen auf dem Weg von der Idee zum Bild begleitet und beraten.

Aus den entstandenen Fotos soll später ein Kalender für 2015 erstellt werden. Zur Bildauswahl wird ein Nachtreffen mit den Teilnehmerinnen verabredet. Biblisches, Literarisches und Kunsthistorisches zu dem Thema werden die praktische Arbeit begleiten. Die entstandenen Aufnahmen werden am Computer betrachtet und besprochen.

Eine eigene Kamera sowie ein Stativ sollten mitgebracht werden. Die Anmeldung geschieht über das Frauenreferat.