Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

04. März 2014

Pilgerwege in den Religionen

Pilgern ist in vielen Religionen Ausdruck spiritueller Suche - darüber tauschen sich Frauen in Bergkamen aus und machen sich gemeinsam auf den Weg.

Frauengesprächskreis informiert und geht eigene Wege
Frauen aus Judentum, Christentum und Islam treffen sich seit einigen Jahren in Bergkamen zum regelmäßigen Gespräch, um einander und die jeweils andere Religion besser kennenzulernen. Aktuell geht es um das Thema "Pilgern", das es in allen Religionen auf unterschiedliche Weise gibt. Die verschiedenen Pilgerformen werden am Montag, den 10. März 2014 in der Stadtbücherei in Kamen am Marktplatz von 16.30 -18 Uhr vorgestellt. Interviews, Bilder und eine kleinen Ausstellung informieren die Gäste.

Pilgerweg gehen

Später im Jahr wird es auch eine echte Pilgertour geben: Frauen sind eingeladen, am 23. Mai ein Stück Weg zu pilgern. Los geht es ab 16 Uhr von der Auferstehungskirche in Weddinghofen nach Kamen. Gegen 18 Uhr gibt es einen Abschluss  im Frauencafe am Schwesterngang.