Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

07. Januar 2014

Wasserströme in der Wüste - Vorbereitung zum Weltgebetstag

Wasserströme in der Wüste - diese Überschrift haben die Ägypterinnen ihrer Gebetsordnung gegeben, die sie am Weltgebetstag mit Frauen der ganzen Welt feiern möchten. In jedem Jahr kommt die Liturgie, Texte, Lieder und Gebete, aus einem anderen Land, in diesem Jahr eben aus Ägypten. Zur Vorbereitung des Tages laden der Bezirksverband der Ev. Frauenhilfe und das Dekanat Unna zu einem gemeinsamen Studientag ins das Ev. Gemeindehaus Opherdicke am 27.1. ein (9.30 - 17 Uhr). Am Freitag, den 7. März 2014, feiern Menschen rund um den Erdball Gottesdienste zum Weltgebetstag. In Zeiten politischer und gesellschaftlicher Umbrüche kommt der Weltgebetstag aus Ägypten. Mitten im "Arabischen Frühling" verfassten die Frauen des ägyptischen Weltgebetstagskomitees ihren Gottesdienst. Ihre Bitten und Visionen sind hochaktuell: Alle Menschen in Ägypten, christlich und muslimisch, sollen erleben, dass sich Frieden und Gerechtigkeit Bahn brechen, wie Wasserströme in der Wüste! Das Motto "Wasserströme in der Wüste" erhält an dem Tag sehr aktuelle Bezüge zum Leben der Menschen in Ägypten. So wird in der Vorbereitung hierzu nach den Folgen des "Arabischen Frühlings" für die Frauen im Lande fragen oder wie Christinnen in einem muslimisch geprägten Land leben und wie sich (Frauen-)Rechte verändert haben. Aber auch Geschmäcker, Gerüche und Klänge aus dem nordafrikanischen Land wird es zu entdecken geben. Ein Bus bringt interessierte Frauen aus dem Kirchenkreis gemeinsam nach Opherdicke, Informationen zu Busfahrt und die Anmeldung zum Tag gibt es bei Inge Schwabe-Hoffmann Tel.:02303-288/121 E-Mail: inge.schwabe-hoffmann@kk-ekvw.de Busfahrplan: 7.45 h Bergkamen - Rünthe, Haus der Mitte 7.50 h Bergkamen - Busbahnhof 8.00 h Oberaden - Museumsplatz 8.15 h Kamen, Koepeplatz 8.30 h Unna - Königsborn, Salinencenter 8.35 h Unna - Königsborn, Amtsgericht 8.45 h Unna, Busbahnhof 8.55 h Unna, Hertingerstr., Öffentl. Haltestelle 9.10 h Holzwickede, Ev. Gemeindehaus ANKUNFT   : gegen 9.15 h in Opherdicke, Ev. Gemeindehaus RÜCKFAHRT:  17.15 h ds