Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

1906 wurde diese Kirche gebaut, mit Material einer Vorgängerkirche, die auf Haus Reck stand. Die kleine Kapelle liegt schon auf dem Gebiet der Stadt Hamm, das Dorf Lerche ist jedoch Kamener Gemeindegebiet. Eine evangelische Gemeinde gab es hier schon seit 1567, also schon 50 Jahre nach Luthers Thesenanschlag. Ende der neunziger Jahre erhielt die Kirche neue Fenster, die nach Entwürfen des chilenischen Künstlers José Franzesco Correa Lira angefertigt wurden. Die alte und junge Geschichte wird dort sichtbar: Abendmahl und Grubenlampe finden sich gleich nebeneinander auf den Kirchenfenstern. Sichtbare Predigten auf Gemälden aus Glas.

Zurück zur Seite

Archiv

06. September 2013

Kirchen laden zum ökumenischen Friedensgebet

Angesichts einer drohenden Bombardierung Syriens und der weiteren Eskalation der Gewalt im Nahen Osten laden die Kirchen in Unna zu einem ökumenischen Friedensgebet ein. Am Dienstag, 10.9. um 18 Uhr werden die Gebete, Texte und Lieder in der Stadtkirche Unna ganz im Zeichen der Sorge um den Frieden in der Region stehen. "Unser Friedensgebet gilt den Menschen, die sowohl unter dem jetzigen Regime wie auch unter einem möglichen militärischen Eingriff von außen leiden. Wir wollen mit unserem Gebet für eine politische Lösung des Konfliktes eintreten, die ohne Waffeneinsatz erreicht werden kann", so Superintendentin Annette Muhr-Nelson. Zum Friedensgebet in der Ev. Stadtkirche rufen der Ev. Kirchenkreis Unna und der Pastoralverbund Unna gemeinsam auf. Zeitgleich findet auch ein Friedensgebet in der Lutherkirche in Hamm statt.