Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

29. August 2013

Nichts mehr, wie es war - Trauerseminar

Wer einen nahestehenden Menschen verloren hat, erlebt plötzlich schmerzliche Leer und viele widerstrebende Gefühle. Nicht immer sind liebe Menschen zum Trost in der Nähe oder sind selbst nicht in der Lage, zu trösten. Wie nun weiterleben und woher die Kraft finden, den Abschied und den Neuanfang zu gestalten? Diesen Fragen geht ein Trauerseminar im Haus der Kirche in Unna an zehn Abenden nach. Jeweils von 19 bis 21.30 Uhr von Anfang September bis Mitte Februar sind die Teilnehmer eingeladen, ihrer Trauer Raum zu geben und den eigenen Trauerweg besser zu verstehen. Die beiden Pfarrerinnen Helga Henz-Gieselmann und Renate Weißenseel vom Kirchenkreis Unna begleiten das Seminar. "Wir hoffen, dass es gelingt, miteinander den schweren Schritt des Abschiedes zu wagen und dabei persönliche Kraftquellen auf dem Weg der Trauer zu entdecken." beschreiben sie das Ziel des Trauerseminares. Die Treffen finden in einem geschützten Raum statt, Anmeldungen werden jedoch erbeten. Zum Anmeldeflyer hier. Dieser liegt auch in den Kirchen und Gemeindehäusern sowie im Haus der Kirche aus. Informationen erteilen auch direkt Pfarrerin Helga Henz-Gieselmann (02303-288151) oder Pfarrerin Renate Weißenseel (02303-943090)

 Alle Termine:
2013
23. September, 1. und 14. und 29. Oktober, 12. November, 3. und 17. Dezember
2014
7. und 21. Januar, 11. Februar

ds