Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

18. Januar 2013

Jugendarbeit und Schule starten gemeinsames Projekt

Die Auszubildenden des Hellweg-Berufskollegs machen schon mal erste Begegnung mit dem Bühnenbild

Hier die evangelische Jugend, die gerne das Musical "Josef" aufführen möchte. Dort fünf Auszubildende des Hellweg-Berufskollegs, die Praxiserfahrung in Sachen Gestaltung brauchen. Nun haben sich beide Seiten zusammen gefunden und werden gemeinsam und miteinander arbeiten und voneinander lernen. Die fünf Schüler machen eine Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten, ihre  Praxisaufgabe besteht darin, ein Corporate-Identitiy-Projekt ortsnah durchzuführen. Dies geschieht nun in der Ev. Kirchengemeinde Hemmerde-Lünern. "Das ist eine einmalige Chance!" freut sich Initiatorin und Jugendpresbyterin Martina Hitzler. "Wir erhalten eine komplette digitale Werbekampagne für unsere Jugendarbeit und das Musical, die jungen Erwachsenen vom Kolleg werfen einen Blick in unser Gemeindeleben." Die Idee zur Kooperation ist im letzten September auf dem Workshoptag "Jugend kreuzt Kirche" des Kirchenkreises entstanden. Der Startschuss ist jetzt erfolgt: die Auszubildenden waren zu einem ersten Gespräch in der Arche in Hemmerde, haben Ihren offiziellen Auftrag bekommen und schon einmal die Räumlichkeiten vor Ort kennen gelernt. Die Mitarbeitenden der Jugendarbeit sind mit im Boot. Mehrere Treffen mit der Projektgruppe des Berufskollegs werden folgen, bevor die Workshops für das Musical im September starten.