Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Christuskirche in Bergkamen-Rünthe wurde nach dem 2. Weltkrieg zunächst als Gemeindesaal gebaut, 1959 zur Kirche umgebaut und im gleichen Jahr als Lutherkirche eingeweiht. 2004 wurde die Lutherkirche umgebaut und grundlegend neugestaltet. Die räumliche Grundstruktur der ehemaligen Christuskirche (1989 abgerissen) wurde hierbei zugrunde gelegt. Augenfällig an dem Kirchraum ist der Verzicht auf ein klares vorne und hinten und damit die Betonung von Gemeinschaft und Kommunikation. Die Gemeinde versammelt sich um den in der Mitte stehenden Altar. Als die Ev. Kirchengemeinden Rünthe und Oberaden fusionierten, gab es in der neuen Gemeinde zwei Lutherkirchen, so wurde diese Kirche 2008 in Christuskirche umbenannt.

Zurück zur Seite

Archiv

07. Dezember 2012

Spende für Notfallseelsorge

Die Eheleute Dirk und Sylvia Tomaszewski (v.l.) überreichen einen Scheck in Höhe von 1.800 Euro an Notfallpfarrer Willi Wohlfeil (r.).

Manchmal haben Spenden eine zunächst sonderbar anmutende Herkunft. Bei der Spende des Bestattungshauses Tomaszewski in Bergkamen für die Notfallseelsorge ist das bestimmt der Fall. Die Firma ist Anteilseigner des Krematoriums, dort werden die Metallreste, die nach der Verbrennung der Verstorbenen übrig bleiben, recycelt. Künstliche Hüften wie Zahnimplantate sind meist aus hochwertigem Metall, das aus der Asche heraus gefiltert wird. Der Erlös hiervon wird gespendet, so ist es festgelegt. Sylvia Tomaszewski, die auch als Presbyterin in der Friedenskirchengemeinde aktiv ist, freute sich, hiermit die dringende Neuanschaffung des Notfallfahrzeugs zu unterstützen.

ds