Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

11. Juli 2012

Besuch in Weißrussland

Die Delegation, die Vilejka in Weißrussland besucht hat, ist wohlbehalten wieder zurück. Detlef Maidorn, Andreas Kunze und Susanne Vogel-Kunze und Olga Maisinger waren zu Besuch in der Partnerstadt. Die Gruppe besprach mit den Partnern vor Ort weitere Hilfsmaßnahmen und besuchte die bisher unterstützten Einrichtungen. Ein Transport mit 25 Tonnen Hilfsgüter wird in den nächsten Tagen in die weißrussische Stadt fahren. Unterstützung hat der Aktionskreis Vilejka des Kirchenkreises durch zwei Spenden bekommen: Helga Hansen (l.) vom Aktionskreis "Hilfe für Weißrussland" aus Holzwickede überreichte 700 Euro, das Ehepaar Vogel-Kunze  420 Euro. Die beiden haben die Kollekte ihrer Hochzeitsfeier diesem Zweck gewidmet und werden auch die Delegation begleiten. Dort werden sie den Betrag einem Behindertenheim in Vilejka übergeben. Der Transport wird Spielwaren, Kleidungsstücke und Lebensmittelpakete in die Partnerstadt bringen. Seit 1994 besteht die Partnerschaft des Ev. Kirchenkreises zu Vilejka. ds