Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Stadtkirche Unna: Von welcher Seite man sich der Kreisstadt Unna auch nähert, immer hat man einen Blick auf das prägende Wahrzeichen der Stadt Unna - die Ev. Stadtkirche. Eine Kirche mitten in der Stadt, gleich neben dem Alten Markt. Eine gotische Hallenkirche von schlichter Schönheit und Eleganz. Das dreijochige Langhaus wurde vermutlich nach 1322 errichtet, der Chor nach Weiheinschrift 1389 begonnen und 1396 vollendet. Der mächtige Westturm, der in das Mittelschiff einbezogen ist und in Mauerstärke aus der Westfront hervortritt, wurde 1407 bis 1467 erbaut. Der Turmhelm wurde mehrfach zerstört, er erhielt seine jetzige Gestalt 1863. In den Jahren 2018 bis 2022 wurde der Kirchturm aufwendig saniert.

Zurück zur Seite

Archiv

20. Juni 2012

Alfred Buß wird Wort-zum-Sonntag-Sprecher

Alfred Buß (65), Altpräses der Evangelischen Kirche von Westfalen und früherer Superintendent des Ev. Kirchenkreises Unna, wird ab Anfang des nächsten Jahres ARD-Sprecher der Sendung "Das Wort zum Sonntag". Der 65- Jährige verstärkt damit das Team von insgesamt acht Sprechern, die aus vier katholischen und vier evangelischen Geistlichen besteht. Alfred Buß, in Ostfriesland geboren, lebt heute in Unna. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und vier Enkelkinder. Von 2004 bis Februar 2012 war er Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, der viertgrößten Landeskirche in Deutschland, und zuvor Superintendent in Unna. Heute engagiert sich Buß als Vorstandsvorsitzender der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, als Beiratsvorsitzender des Martin-Luther-Forums Ruhr in Gladbeck und ist zudem Mitglied des Beirats "Seelsorge in der Bundewehr" der Evangelische Kirche in Deutschland.sd