Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Stadtkirche Unna: Von welcher Seite man sich der Kreisstadt Unna auch nähert, immer hat man einen Blick auf das prägende Wahrzeichen der Stadt Unna - die Ev. Stadtkirche. Eine Kirche mitten in der Stadt, gleich neben dem Alten Markt. Eine gotische Hallenkirche von schlichter Schönheit und Eleganz. Das dreijochige Langhaus wurde vermutlich nach 1322 errichtet, der Chor nach Weiheinschrift 1389 begonnen und 1396 vollendet. Der mächtige Westturm, der in das Mittelschiff einbezogen ist und in Mauerstärke aus der Westfront hervortritt, wurde 1407 bis 1467 erbaut. Der Turmhelm wurde mehrfach zerstört, er erhielt seine jetzige Gestalt 1863. Seit 2018 ist die Kirche hinter einem Gerüst verborgen: aufwendige Renovierungen machen dies nötig.

Zurück zur Seite

Archiv

20. Oktober 2011

100 Jahre und kein bisschen leise - Kreisbläsertag in Lünern

Die Posaunenchöre aus dem Kirchenkreis trafen sich in der herbstlichen geschmückten Kirche in Lünern. Landesposaunenwart Daniel Salinga leitete den „gemischten“ Chor.

100 Jahre gibt es in Unna-Lünern bereits einen Posaunenchor – Anlass genug, die benachbarten Posaunenchöre zu sich einzuladen. 40 Bläser folgten der Einladung und gestalteten mit Landesposaunenwart Daniel Salinga zum 30. Kreisbläsertag einen Gottesdienst. Im Altarraum fanden die Blechbläser gerade noch alle Platz. Der Kreisbläsertag findet jährlich in einer Gemeinde statt, der Posaunenchor Lünern beendete mit dem Bläsertag seine Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr. Im Gottesdienst wurde der ehemalige Chorleiter Karl-Heinrich Landwehr verabschiedet, er gab den Taktstock an Klaus Dörnemann weiter. “Den Takt gibst jetzt du an, aber wenn der Chor eine zweite Stimme braucht, bin ich natürlich noch da“, so verabschiedete sich Landwehr von seinem Amt, das er 56 Jahre inne hatte. ds