Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Dellwiger Kirche steht auf dem Ahlinger Berg in Mitten der Ortschaft Dellwig seit nunmehr 1000 Jahren. Damals gründete die Kath. Kirchengemeinde Menden auf dieser Seite der Ruhr eine Tochtergemeinde, für die ein fester Turm errichtet wurde, der auch als Wehrturm diente. Patron der Kirche war der Hl. Laurentius. Im Laufe der Zeit wurde die Kirche immer mehr erweitert. Im 12. Jahrhundert wurde das Kirchenschiff in der heutigen Form erbaut, das 1510 den Chorraum als Abschluss erhielt. Eine grundlegende Umgestaltung erfuhr das Innere der Kirche 1960 und 1992 bei einer weitere Renovierung seine heutige Gestalt. Aus der langen Reihe der Dellwiger Pfarrer ist Friedrich von Bodelschwingh besonders zu erwähnen. Er kam 1863 aus einer Pfarrstelle in Paris mit seiner Ehefrau Ida nach Dellwig. Die vier Kinder des Pastorenehepaares starben im Januar 1869 an Diphterie und sind auf dem benachbarten Friedhof beerdigt. . 1872 folgte von Bodelschwingh dem Ruf nach Bethel bei Bielefeld. Dort baute er als Leiter die Diakonische Anstalt für Epilepsiekranke und Nichtsesshafte auf.

Zurück zur Seite

Archiv

27. Oktober 2010

"Eine ganze Menge ist los"

Fünf evangelische Jugendeinrichtungen werben mit Info-Flyer UNNA.   "In Unna nix los" für Kinder und Jugendliche? Mit einer jetzt vorgestellten Broschüre zeigen die fünf evangelischen Kinder- und Jugendeinrichtungen in und um Unna auf, dass eben doch und sogar "eine ganze Menge los ist", bekräftigt Detlef Maidorn als Geschäftsführer des Jugendpfarramtes im Kirchenkreis Unna. Die fünf Evangelischen Jugendeinrichtungen Unnas halten ein breites Spektrum an Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit bereit. Ob Mini-Club, Hausaufgabenhilfe oder Kicker, Billard und Teestube - für nahezu jede Altersgruppe halten die Treffs passend zugeschnittene Angebote bereit. Die Häuser in Unna, Königsborn, Hemmerde-Lünern und Massen präsentieren sich nun gemeinsam in einem "jugendlich gestylten" Flyer und laden zu ihren Aktionen und zum Besuch der jeweiligen Internetseiten ein. Auch in Zukunft wollen die Jugendmitarbeiter ihre Kräfte gezielt bündeln und ihre Stärken miteinander teilen. Als nächstes größeres von allen mitgetragenes Projekt steht eine "Pray-Party" an: gemeint ist ein Gottesdienst mit viel Musik und Jugend-Disco, der Kinder und Jugendliche aktiv einbezieht. "Die Broschüre ist speziell für Jugendliche herausgegeben", ergänzt Freya Walke, Jugendreferentin im Massener Ichtys-Haus. Eigens dazu wurde ein Format gewählt, das ruckzuck in jede Hosentasche passt und so mal eben schnell mitgenommen werden kann. "Die Idee zu diesem Format hatten die Jugendlichen selbst", schmunzelt Andreas Voß, Jugendreferent im Königsborner "Taubenschlag". Der bunte Flyer in 1.000erAuflage informiert bewußt knapp über die wichtigsten Angebote und Öffnungszeiten, vor allem in den Bereichen der Offenen Treffs und Jugendcafés. Detailliertere und aktuelle Infos gibt es dann auf den entsprechenden Homepages der Häuser, Kirchengemeinden und des Kirchenkreises. Email-Adressen und Telefonnummern befinden sich ebenfalls im Faltblatt, so dass eine persönliche Kontaktaufnahme zu einer Jugendreferentin oder einem Jugendreferenten möglich ist. Ab sofort ist der Flyer in den Unnaer Kirchengemeinden, im Kreiskirchenamt und folgenden Jugendhäusern zu erhalten: Jona-Haus Gartenvorstadt, Brücke Königsborn, Taubenschlag Königsborn, Ev. Kirchengemeinde Hemmerde-Lünern, Ichtys-Haus Massen. Außerdem werden sie öffentlich ausliegen in Schulen, dem Bürger- und Kinder-Jugendbüro der Stadt Unna, dem Stadtteilzentrum Unna-Süd und dem ZIB.Tonino Nisipeanu