Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Archiv

25. September 2010

25.9. "Alle werden satt!" - 3. Bergkamener Kinderkirchentag

BERGKAMEN-OBERADEN. Alle werden satt! So lautet das Motto des
3. Bergkamener Kinderkirchentages, der am Samstag, dem 25. September wieder auf dem Gelände der Martin-Luther-Kirchengemeinde in Oberaden stattfinden wird. Alle evangelischen Kindertageseinrichtungen und Familienzentren haben sich wieder zusammengesetzt, um ein spannendes Programm für die Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter auf die Beine zu stellen. Schon 120 Kinder sind angemeldet über die Tageseinrichtungen – Platz ist aber auch noch für Kurzentschlossene. Wie immer beginnt der Tag mit einem kurzen Gottesdienst um 10 Uhr, bevor die Kinder dann an verschiedenen Stationen basteln, spielen und werkeln können. Auch für die älteren Kinder sind wieder Workshops mit dabei, so dass jede und jeder auf seine oder ihre Kosten kommt. Passend zum Thema bringen alle Kinder eine Kleinigkeit an Obst oder Gemüse mit. Daraus wird vor Ort etwas Leckeres gezaubert: Reibekuchen sind schon mal ganz sicher auf dem Speiseplan. Und am Ende wird deutlich, dass alle satt werden, wenn alle teilen. Die Speisung der 5000 als gutes Beispiel, in dem ein kleiner Junge von dem abgeben konnte, was er zu essen hatte: und alle wurden satt.  Schön wäre es, wenn die Politiker dem Beispiel der Kinder in Bergkamen folgen könnten. Um 14 Uhr schließt der Tag schon ab und die Kinder werden entweder mit dem Bus wieder zurückgebracht oder können von den Eltern wieder in Empfang genommen werden.   Infos gibt es entweder bei den evangelischen Gemeindebüros oder den evangelischen Tageseinrichtungen in Bergkamen.T. Nisipeanu