Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Stadtkirche Unna: Von welcher Seite man sich der Kreisstadt Unna auch nähert, immer hat man einen Blick auf das prägende Wahrzeichen der Stadt Unna - die Ev. Stadtkirche. Eine Kirche mitten in der Stadt, gleich neben dem Alten Markt. Eine gotische Hallenkirche von schlichter Schönheit und Eleganz. Das dreijochige Langhaus wurde vermutlich nach 1322 errichtet, der Chor nach Weiheinschrift 1389 begonnen und 1396 vollendet. Der mächtige Westturm, der in das Mittelschiff einbezogen ist und in Mauerstärke aus der Westfront hervortritt, wurde 1407 bis 1467 erbaut. Der Turmhelm wurde mehrfach zerstört, er erhielt seine jetzige Gestalt 1863. Seit 2018 ist die Kirche hinter einem Gerüst verborgen: aufwendige Renovierungen machen dies nötig.

Zurück zur Seite

Archiv

08. September 2010

Gut angekommen

Gut angekommen in Unna ist die 10-köpfige Delegation aus VertreterInnen der sechs Partnerkirchengemeinden sowie der drei Partnerkirchen des Kirchenkreises Unna in Dar es Salaam (Tansania). Ziel des Besuchs ist die Diskussion und Verabschiedung neuer Richtlinien für die Partnerschaftsarbeit, erläuterten Superintendentin Annette Muhr-Nelson und Werner Döpke, Leiter des Tansania-Arbeitskreises. Der letzte Partnerschaftsbesuch in Unna liegt bereits vier Jahre zurück. Zeit also, die "Beziehungen zueinander zu erneuern und  zu erleben wie die Menschen hier leben" wie Nord-Districtpastor Anta Muro bekräftigt. Immerhin bestehen die partnerschaftlichen Beziehungen schon seit 1986/87. "Wir merken", so Superintendentin Muhr Nelson mit Blick auf die vielen jungen tansanischen Delegationsmitglieder, "dass hier auch  ein Generationswechsel stattfindet." Neben einem Empfang des Kreissynodalvorstandes und Terminen in den Gemeinden wartet ein attraktives Besuchsprogramm auf die afrikanischen Gäste.   Tonino Nisipeanu