Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Kirche wurde nach Grundsteinlegung am 28. Juni 1953 und tatkräftiger Mithilfe während der Bauzeit am 1. Advent 1955 eingeweiht. Im Jahr 2013 wurde eine durch einen Raumteiler geschützte Gedenkkapelle eingerichtet und ein Durchgang zum Gemeindehaus errichtet. An der Wand neben dem Altarraum zeigt ein Putzschnitt den „Sinkenden Petrus“. Die Orgel ist eine Steinmann-Orgel von 1978 . Drei Glocken rufen die Gemeinde zum Gebet und Gottesdienst. Sie tragen die Aufschriften: „Er ist unser Friede“, „Land, Land, Land höre des Herrn Wort!“ und „Ehre sein Gott in der Höhe“ .

Zurück zur Seite

Archiv

14. Juli 2010

25.9.10 Städtereise Bonn

Samstag, 25. September

Frauengeschichte in Deutschland zwischen 1945 und heute

Ein Ausflug zum Haus der Geschichte in Bonn.

Das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn bietet die Möglichkeit, nicht nur die unterschiedlichen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, sondern auch den Alltag von Frauen in West und Ost miteinander zu vergleichen. Dabei ist der Umgang mit der Frauengeschichte im Haus der Geschichte durchaus repräsentativ für die BRD. Im Mittelpunkt steht die sog. "Männergeschichte", d. h. Politik- und Wirtschaftsgeschichte. Die Sozialgeschichte, zu der die Frauengeschichte gehört, wird nur am Rande erwähnt. Also gehen Sie mit uns auf die Suche nach der Frauengeschichte im Haus der Geschichte. Es gibt viel Spannendes zu entdecken: - Kennen Sie die "Mütter des Grundgesetzes"? - Wissen Sie, welche Frau als erste Richterin in das Bundesverfassungsgericht berufen wurde? - Was zeichnete in der DDR eine "Heldin der Arbeit" aus? - Welche Eigenschaften sollte eine gute Ehefrau in den fünfziger Jahren haben? - Bis in welches Jahr konnte der Ehemann den Arbeitsvertrag seiner Frau kündigen, wenn er nicht wollte, dass sie arbeiten geht? - Wie hieß die Antibabypille in der DDR? - Womit löste die Bundestagsabgeordnete Lenelotte von Bothmer einen Skandal aus? Referentin: Ulrike Just, Historikerin, Bonn Teilnahmebeitrag: 12 Euro Die Kosten für ein gemeinsam geplantes Mittagessen in einem vegetarischen Selbstbedienungsrestaurant sind nicht im Preis inbegriffen. Abfahrt Kamen-Methler ca. 8.30Uhr, Rückkehr ca. 17.30 Uhr Anmeldung: bis zum 15. September bei Pfarrerin Elke Markmann, Tel: 02303 288 136 oder emarkmann@kk-ekvw.de