Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Kirche wurde nach Grundsteinlegung am 28. Juni 1953 und tatkräftiger Mithilfe während der Bauzeit am 1. Advent 1955 eingeweiht. Im Jahr 2013 wurde eine durch einen Raumteiler geschützte Gedenkkapelle eingerichtet und ein Durchgang zum Gemeindehaus errichtet. An der Wand neben dem Altarraum zeigt ein Putzschnitt den „Sinkenden Petrus“. Die Orgel ist eine Steinmann-Orgel von 1978 . Drei Glocken rufen die Gemeinde zum Gebet und Gottesdienst. Sie tragen die Aufschriften: „Er ist unser Friede“, „Land, Land, Land höre des Herrn Wort!“ und „Ehre sein Gott in der Höhe“ .

Zurück zur Seite

Archiv

08. Mai 2010

8.5. UNNA: Ev. Stadtkirche "Ökumenisches Friedensgebet" am Samstag, dem 8. Mai, um 13.00 Uhr

 65 Jahre Ende des Zweiten Weltkrieges - 65 Jahre Frieden in Europa UNNA.  Zu einem "Ökumenischen Friedensgebet" laden der Kirchenkreis Unna, die Stadt Unna und der "Runde Tisch gegen Gewalt und Rassismus" am Samstag, dem 8. Mai, um 13 Uhr, in die Ev. Stadtkirche ein. 65 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs am 8. Mai 1945 soll zum einen an Kriegsleid und Kriegsende erinnert werden, aber auch an 65 Jahre Frieden in Europa, lädt Annette Muhr-Nelson, Superintendentin des Kirchenkreises Unna zur Teilnahme am ökumenischen Friedensgebet ein. Neben Bürgermeister Werner Kolter und Mitgliedern des Runden Tisches gegen Gewalt und Rassismus wollen u.a. Ksenia Sakelsek (Vorsitzende des Integrationsrates) sowie Yussuf Koc (Vorsteher der türkisch-islamischen Gemeinde Unna)  und  Alexandra Khariakova, (Vorsitzende jüdischer Verein "Stern") ihre Wünsche für ein friedliches Zusammenleben der Völker und Kulturen überbringen.Tonino Nisipeanu