Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche in Lünern: Aus der Entstehungszeit der Evangelischen Kirche in Lünern sind keine schriftlichen Quellen überliefert. Eine exakte Datierung ist deshalb nicht möglich. Anhand der Bausubstanz und des Baustils lassen sich aber die ältesten Bauelemente dem 12. Jahrhundert und damit der romanischen Epoche zuordnen. Bei näherer Betrachtung lassen sich die wichtigsten Bauphasen am Bauwerk selbst ablesen. Die einschiffige Kirche wurde aus grünem Sandstein gebaut. Wie viele Kirchen ist sie geostet, so dass die Längsachsen in West-Ost Richtung verläuft. Betritt man durch den Haupteingang das Kircheninnere, wird der Blick unweigerlich auf den reich vergoldeten Schnitzaltar in der Chorapsis gelenkt. Mit einer Höhe von ungefähr vier Metern und einer jetzigen Breite von drei Metern beherrscht er den Chorraum. Der stets geöffnete Turmraum gibt durch eine Glastür den Blick auf das Innere der Kirche frei.

Zurück zur Seite

Archiv

15. März 2010

Jugend(t)räume

Fast unbemerkt haben in den Jugendräumen der Martin-Luther Kirchengemeinde in Rünthe schon die ersten Veränderungen stattgefunden. Die Kellerräume im Haus der Mitte sollen für die Kinder- und Jugendarbeit ein komplett neues "Outfit" erhalten und umgestaltet werden. Das Projekt kann nun dank vieler "Kirchgeld"-Spender tatsächlich in die Tat umgesetzt werden, freuen sich die Verantwortlichen in der Kirchengemeinde. Das Presbyterium der Martin-Luther-Gemeinde hatte schon im letzten Jahr den Kirchgeld-Zweck bestimmt und die Gemeindeglieder um finanzielle Unterstützung für diese Aktion gebeten. Jugendreferent Jürgen Jauer musste die Jugendlichen und jungen Erwachsenen nicht lange bitten: Tatkräftig wie hochmotiviert griffen sie zu Pinsel, Farbrolle und farbig-frischer Wandfarbe. In Windeseile waren die Wände der Kellerräume im Haus der Mitte fertig gestellt. Jetzt wartet Jürgen Jauer auf die Anlieferung der neuen Sofas, die schon bestellt sind. Auch die Anschlüsse für den Internetzugang sind schon in Auftrag gegeben, so dass sich die Jugendlichen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen in den Räumen der Kirchengemeinde schon bald so richtig wohl fühlen können.Tonino Nisipeanu