Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Stadtkirche Unna: Von welcher Seite man sich der Kreisstadt Unna auch nähert, immer hat man einen Blick auf das prägende Wahrzeichen der Stadt Unna - die Ev. Stadtkirche. Eine Kirche mitten in der Stadt, gleich neben dem Alten Markt. Eine gotische Hallenkirche von schlichter Schönheit und Eleganz. Das dreijochige Langhaus wurde vermutlich nach 1322 errichtet, der Chor nach Weiheinschrift 1389 begonnen und 1396 vollendet. Der mächtige Westturm, der in das Mittelschiff einbezogen ist und in Mauerstärke aus der Westfront hervortritt, wurde 1407 bis 1467 erbaut. Der Turmhelm wurde mehrfach zerstört, er erhielt seine jetzige Gestalt 1863. Seit 2018 ist die Kirche hinter einem Gerüst verborgen: aufwendige Renovierungen machen dies nötig.

Zurück zur Seite

Archiv

07. März 2010

7.3. Unna: Gottesdienst zum Frauentag

Am Sonntag, den 7. März steht der Gottesdienst um 11 Uhr in der Stadtkirche unter dem Titel "Maria und Elisabet singen das revolutionärste Lied, das je gesungen wurde". Superintendentin Annette Muhr-Nelson predigt zu dem Bild "Maria und Elisabeth" von Käthe Kollwitz. In der Predigt werden Fragen an Käthe Kollwitz, Margot Käßmann und Maria und Elisabet gestellt. Der Gottesdienst steht im Rahmen des internationalen Frauentages, der in der Stadt Unna mit vielfältigen Aktionen gefeiert wird.