Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

1906 wurde diese Kirche gebaut, mit Material einer Vorgängerkirche, die auf Haus Reck stand. Die kleine Kapelle liegt schon auf dem Gebiet der Stadt Hamm, das Dorf Lerche ist jedoch Kamener Gemeindegebiet. Eine evangelische Gemeinde gab es hier schon seit 1567, also schon 50 Jahre nach Luthers Thesenanschlag. Ende der neunziger Jahre erhielt die Kirche neue Fenster, die nach Entwürfen des chilenischen Künstlers José Franzesco Correa Lira angefertigt wurden. Die alte und junge Geschichte wird dort sichtbar: Abendmahl und Grubenlampe finden sich gleich nebeneinander auf den Kirchenfenstern. Sichtbare Predigten auf Gemälden aus Glas.

Zurück zur Seite

Archiv

03. März 2010

Aufführung: "Die 10 Gebote" in der Luther-Kirche in Oberaden am 5. und 6. März

120 Darsteller inszenieren Kirchenmusical für Bergkamener Auditorium   BERGKAMEN.   Vor 9000 Zuschauern wurde vor einigen Wochen das Kirchenmusical "Die 10 Gebote" im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010 in der Dortmunder Westfalenhalle aufgeführt. Unter den Interpreten war auch der Heiler Gospelchor "HEILIGHTS". Am 6. und 7. März in zwei Veranstaltungen wird das Pop- Oratorium auch dem Bergkamener Publikum vorgestellt. Austragungsort: Die Oberadener Martin-Luther-Kirche.  Das Auditorium erwartet ein musikalisches Event mit 120 Darstellern aus der Bergkamener Region, unter ihnen die "HEILIGHTS" sowie der Gospelchor der Friedenskirchengemeinde.  Die Zuhörer werden sich nicht nur über Chormusik, sondern auch über zahlreiche Soloeinlagen freuen dürfen, wie Kantor Andreas Rinke, Verantwortlicher für die musikalische Leitung, im Vorfeld mitteilte. Gemeinsam mit Pfarrer Reinhard Chudaska von der Martin-Luther-Gemeinde und dessen Amtskollegin, der Rünther Pfarrerin Sabine Sarpe, präsentierte Rinke am Dienstagabend während der gemeinsamen Chorprobe das offizielle Einladungsplakat für das musikalische Event. Der Inhalt des Musicals, das komponiert wurde von Dieter Falk, so viel sei verraten, handelt vom Buch "Exodus", dem Auszug des geknechteten Israelischen Volkes aus der ägyptischen Sklaverei hin ins von Gott verheißene Land. Das Pop-Oratorium wird aufgeführt am 6. März um 20 Uhr, am 7. März um 17.30 Uhr. Wer Interesse an der Aufführung hat, kann noch Karten in den Pfarrbüros erwerben. Erwachsene zahlen 8€, Kinder und Jugendliche 5€, Familien 20€.Andreas Krüger