Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

Archiv

07. Februar 2010

7.2. Kamen: Abendmusik bei Kerzenschein

Die Reihe der Konzerte in der Pauluskirche Kamen wird in diesem Jahr am Sonntag, dem 7. Februar, mit einem Kammermusikabend eröffnet: Sascha Möllmann, der seit fast einem Jahr als Organist hauptsächlich in Südkamen tätig ist, musiziert gemeinsam mit Astrid Gerdsmann (Sopran) und Freya Deiting (Violine). Das Programm stellt eine interessante Mischung unterschiedlicher Musikstile dar. Neben Arien, Orgel- und Kammermusik aus Barock und Romantik von Bach und Händel bis Fauré und Gounod erklingt auch Musik von Andrew Lloyd-Webber, Barbara Dennerlein und Dave Brubeck.
Beginn des Konzerts ist 17.30 Uhr, der Eintritt ist frei (Kollekte).