Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

1906 wurde diese Kirche gebaut, mit Material einer Vorgängerkirche, die auf Haus Reck stand. Die kleine Kapelle liegt schon auf dem Gebiet der Stadt Hamm, das Dorf Lerche ist jedoch Kamener Gemeindegebiet. Eine evangelische Gemeinde gab es hier schon seit 1567, also schon 50 Jahre nach Luthers Thesenanschlag. Ende der neunziger Jahre erhielt die Kirche neue Fenster, die nach Entwürfen des chilenischen Künstlers José Franzesco Correa Lira angefertigt wurden. Die alte und junge Geschichte wird dort sichtbar: Abendmahl und Grubenlampe finden sich gleich nebeneinander auf den Kirchenfenstern. Sichtbare Predigten auf Gemälden aus Glas.

Zurück zur Seite

Archiv

21. Januar 2010

Nach 14 Jahren in den Ruhestand

Kirchenkreis Unna verabschiedet Fachberaterin für Tageseinrichtungen für Kinder   UNNA.  In den Ruhestand  bzw. in die "Altersteilzeit-Freistellungsphase" verabschiedet wurde jetzt Maren Schulz, die fast 14 Jahre als  Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen im evangelischen Kirchenkreis Unna tätig war. "Nur die Einrichtungen werden überleben, die sich auf den Weg machen", hatte sich die pädagogische Fachkraft schon zu ihrem Antritt im September 1996 auf die Fahne geschrieben. Fort- und Weiterbildungen, der Aufbau eines Netzwerkes, das "Kindergartenwerk", ein umfassendes Qualitätsmanagement und zuletzt noch die Konsultationskindertageseinrichtungen als Schlusspunkt kennzeichnen die vergangenen arbeits- und erlebnisreichen Jahre im Kirchenkreis Unna mit seinen 28 Kindertageseinrichtungen. Das gezeigte Engagement habe dazu beigetragen, dass die Einrichtungen ein gutes Image haben, bekräftigten Superintendentin Annette Muhr-Nelson und Pfarrer Michael Niggebaum als Vorsitzender des Fachbereichsausschusses "Kinder, Jugend und Familie".   Maren Schulz bedankte sich sichtlich bewegt für die vielen schönen Erinnerungen, die sie während dieser für sie längsten Arbeitsphase in Unna sammeln durfte. Ihr Nachfolger ist Hermann Schiefer, der zuvor das Referat Familienbildung im Kirchenkreis geleitet hatte. Zum 1. Februar ist Schiefer  zum Fachberater für Tageseinrichtungen für Kinder und zum Geschäftsführer für das Kindergartenwerk berufen worden. Seine Nachfolgerin im Familienbildungsreferat tritt zum selben Termin Andrea Goede an. Beide werden am 5. Februar, um 16 Uhr, in einem Gottesdienst in der Dorfkirche in Bausenhagen in ihr neues Amt eingeführt.   T. Nisipeanu