Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Kirche wurde nach Grundsteinlegung am 28. Juni 1953 und tatkräftiger Mithilfe während der Bauzeit am 1. Advent 1955 eingeweiht. Im Jahr 2013 wurde eine durch einen Raumteiler geschützte Gedenkkapelle eingerichtet und ein Durchgang zum Gemeindehaus errichtet. An der Wand neben dem Altarraum zeigt ein Putzschnitt den „Sinkenden Petrus“. Die Orgel ist eine Steinmann-Orgel von 1978 . Drei Glocken rufen die Gemeinde zum Gebet und Gottesdienst. Sie tragen die Aufschriften: „Er ist unser Friede“, „Land, Land, Land höre des Herrn Wort!“ und „Ehre sein Gott in der Höhe“ .

Zurück zur Seite

Archiv

25. November 2009

Immer am ersten Advent

Frömern  gedenkt des Reformationsjubiläums FRÖMERN.  Im November gingen die Veranstaltungen zum 450. Unnaer Reformationsjubiläum zu Ende. Die Kirchengemeinde Frömern jedoch feiert ihr Reformationsjubiläum in jedem Jahr ein Mal: immer zu Beginn des neuen Kirchenjahres. "Es steht sogar in meiner Dienstanweisung, dass an jedem ersten Advent zur Erinnerung an die Einführung der Reformation ein Abendmahlsgottesdienst gefeiert wird", berichtet der Frömerner Pfarrer Gisbert Biermann. Denn am 1. Advent 1545  -  14 Jahre eher als in Unna -  empfing die Frömerner Gemeinde das Abendmahl in beiderlei Gestalt. Dazu erklangen deutsche Choräle, eine Predigt und ein öffentliches Bekenntnis zur Lehre Luthers prägten den Gottesdienst. Der damalige Pfarrer, Heinrich von Steinen, war schon länger ein Anhänger der Lehren Luthers. So heiratete er bereits 1542 und war mit dem Reformator Philipp Melanchthon bekannt. Nahezu die ganze Gemeinde vollzog den Wechsel zur Reformation. "Wir gestalten am ersten Advent den Gottesdienst auch in diesem Jahr besonders festlich mit Musik", kündigt Biermann an. So werden Kirchenchor und Posaunenchor zu hören sein (29. Nov. um 9.45 Uhr). In den meisten anderen Kirchen wird der erste Advent als Familiengottesdienst gefeiert. Die Frömerner Gemeinde hingegen lädt am dritten Advent zum Jugendgottesdienst und am vierten Adventssonntag zum Familiengottesdienst (jeweils um 9.45 Uhr) ein.      Texte von Predigten und Vorträgen, sowie Berichte und Fotos über 450 Jahre Reformation in Unna finden sich unter www.reformation-in-unna.de , Button „Berichte & Bilder".Gudrun Mawick