Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Paul-Gerhardt-Kirche Bereits im Jahr 1964 war der Wunsch nach einer eigenen Kirche groß, ein Kirchbauverein sammelte fleißig und in der ersten Sitzung des Presbyteriums dieser Gemeinde wird beschlossen, eine eigene Kirche zu bauen: Im Herbst 1968 kamen die ersten Bagger, am 26.4.1970 wurde Kirchweihfest gefeiert. Die Kirche wurde auch als Garnisonskirche für die nahe liegende Glück-auf-Kaserne erbaut. Im Kirchenraum fällt zuerst der komplett aus Sandstein gefertigte Innenraum auf. Der Architekt Werner Johannsen hat einen quadratischen Grundriss gewählt. Eingangsportal, Kreuz, Altar und Taufbecken wurden von dem Bildhauer Heinz Heiber aus Nürnberg gestaltet. Besonderer Blickfang ist hier das Kreuz, dass mit 4 Metern Höhe zentraler Ort in Chorraum ist. Beleuchtet wird die Kirche durch die Kirchenfenster vom Bremer Glasmaler Heinz Lilienthal. In jede Himmelsrichtung ist ein großes Fenster vom Boden bis zum Dach, so dass zu jeder Tageszeit Sonnenlicht in bunten Farben in die Kirche fällt.

Zurück zur Seite

Archiv

04. Dezember 2009

4.12. Auch Josef war ein Zimmermann ...

Männerarbeit-Wochenende: Krippenbau für Väter und Kinder KIRCHENKREIS UNNA.  Weihnachtsschmuck sorgt jedes Jahr für vorweihnachtliche Stimmung in den Familien. Besonders schön ist es dabei, wenn er selbst hergestellt worden ist. "Wir wollen gemeinsam mit Vätern und Kindern Weihnachtskrippen aus Naturmaterialien bauen, die wir im Wald finden", lädt Pfarrer Dirk Heck vom Männerreferat des Kirchenkreises Unna von Freitag, den 4. Dezember bis Sonntag, 6. Dezember zum Mitfahren und Mitmachen nach Meinerzhagen (Haus am Ebbehang) ein. Besonders Naturmaterial regt die Phantasie von Kindern an. So entsteht eine bunte Bandbreite unterschiedlichster Weihnachtskrippen, weiß Heckmann aus vorhergegangnen ähnlichen Projekten. "Die Weihnachtsgeschichte wird natürlich auch nicht zu kurz kommen, denn wir müssen ja wissen, was wir bauen wollen", freut sich Dirk Heckmann. Die selbst gebastelten Weihnachtskrippen können dann das Weihnachtsfest in den Familien verschönern. Damit die Vater-Kind-Aktion auch vom Erfolg gekrönt ist, wird das genaue Programm auf einem "Väterabend" am Donnerstag, dem 26. November, um 20 Uhr, im Haus der Kirche in Unna, besprochen. Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Programm belaufen sich auf 70,- € für Väter, 40,- € für Kinder. Väter, die Mitglied der ev. Kirche sind, bekommen 10,- € Rabatt. n Infos und Anmeldung bei: Dirk Heckmann, Referat für Männerarbeit und Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Unna Tel.: 02303/288-180 Tonino Nisipeanu